28.03.2017, 15:42 Uhr

Rathausplatz: Internationale Radstars laden zum Showdown

Die gesamte heimische Elite ist in Wien am Start. (Foto: Trials World Cup)

Am 1. und 2. April treffen sich die besten Trial-Fahrer des Landes am Rathausplatz zum Wettkampf.

INNERE STADT. Im Rahmen des Argus-Bike-Festivals am 1. und 2. April am Rathausplatz gibt es auch einen actiongeladenen Trial-Wettkampf mit zahlreichen Superstars. Jeweils ab 9 Uhr kämpfen internationale und nationale Spitzenfahrer auf Geschicklichkeits-Parcours um den Sieg.

Insgesamt werden bei dem Event im Herren- und Damenbewerb in zwei Klassen (20-Zoll- und 26-Zoll-Räder) fünf Sektionen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gefahren. "Stärkster heimischer Fahrer ist Thomas Pechhacker aus Purgstall, der sich bereits an der Weltspitze etabliert hat und beim Weltcup in Albertville den zweiten Platz belegen konnte", so Organisator Walter Mayrhuber.

Was ist Trial?

Trial ist eine Trendsportart, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Das Ziel dieser Radsportart ist es, mit dem Rad verschiedene Sektionen fehlerfrei zu durchfahren. Jede Sektion beinhaltet einen abgesperrten Parcours mit verschiedenen Hindernissen. Die teilweise mehrere Meter hohen Hindernisse werden aus Materialien wie Holzpaletten, Metallcontainern, Fässern und Ähnlichem gestaltet, um eine möglichst abwechslungsreiche Veranstaltung zu bieten. Fürs Absetzen der Füße oder das falsche Befahren werden Fehlerpunkte vergeben.

Zur Sache:
"King of Trials Vienna" >findet am 1. und 2. April, jeweils ab 9 Uhr, am Rathausplatz statt. 60 nationale und internationale Radkünstler sind dabei am Start. Eintritt frei. Infos unter www.trialsworldcup.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.