10.09.2014, 17:30 Uhr

„Wurlat“ im Nieselregen: 4. Remasuri auf der Wiener Wollzeile war ein voller Erfolg

Wien: Wollzeile |

Am vergangenen Samstag trotzten Hunderte dem grauen Herbstwetter und machten sich auf in Wiens wienerischste Einkaufsstraße zum umtriebigen Familien-Straßenfest. Das kunterbunte Angebot der Kaufleute der Wollzeile und das umfangreiche Rahmenprogramm mit u.a. dem „Rossknedl-Express“, Kasperltheater und Wiener Schmankerl machten so manchen Regentropfen schnell vergessen - und das ‚Remasuri’ zu einem Erlebnis für Groß und Klein.



In Anwesenheit von KommR Erwin Pellet, dem Spartenobmann der Wiener Wirtschaftskammer, Guido Miklautsch, dem Leiter des Wiener Einkaufsstraßen-Managements, sowie Entertainer und Comedian Tricky Niki, der im Oktober mit seinem Programm “PartnerTausch” im Kabarett Simpl auf der Wollzeile zu sehen sein wird, eröffnete Mag. (FH) Anahid Niedan-Asvazadurian, Obfrau der IG Wollzeile, das 4. „Remasuri“.

Hunderte BesucherInnen nutzen den beliebten „Rossknedl-Express“, das beliebte gratis Fiaker-Shuttle entlang der ganzen Bummelstrecke und genossen die zahlreichen Angebote in den „Standln zum Strandln“.

Auch sorgten zwei klassische Wiener Werklmänner und eine Werklfrau, heutzutage besser bekannt als Drehorgelspieler, mit ihren Wiener G’stanzln für eine musikalische Zeitreise, Kabarettist Heinz Hofbauer und Bestseller-Autorin Anna Fuchs („Der blaue Liebesknoten“) für ausgelassene Stimmung bzw. eine kleine Portion Nervenkitzel.

Tradition und Innovation, Genuss und Kultur – die Wollzeile zeigte sich wieder von ihrer vielfältigsten Seite. Mag. (FH) Anahid Niedan-Asvazadurian: „Ich freue mich über ein gelungenes „Remasuri“. Nicht nur die BesucherInnen hatten trotz kleiner Regenunterbrechungen Ihren Spaß sondern auch die Kaufleute wurden von der guten Stimmung mitgerissen. Einem 5. „Remasuri“ 2015 steht also nichts mehr im Weg.“

Alle Bilder (c) Bernhard Schramm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.