22.11.2016, 18:24 Uhr

Bundespolitische Christbaum-Verrücktheit

Papa SatiriKuss(Sozial./Gerichtsreporter) mit Tochter Lucia pädagogica...
Bundespolitische ChristbaumVerrücktheit
==============================

Kosten für “MerkelWeihnachtsbaum” aus fernen deutschen Waldlanden einsparen und lieber was für arme und wohnungslose, ältere Menschen tun, die immer mehr vergessen werden, obwohl sie noch gar nicht tot sind…
***********************************************

( glossiert - .kommentiert + satiriert )

Alle Jahre wieder wird von irgendwoher aus deutschen Landen aus einem Wald nach einem Christbaum für jenen Menschen gesucht, der im Namen des Volkes und mit dessen Stimme die Bundeskanzlerschaft gerade im Weihnachtsbaumjahr inne hat und nur vorübergehend dieses Amt geliehen bekommt.

Die letzten langen Jahre waren es Merkel und Co. in Berlin, welche jedes Jahr neu einen immensen Weihnachtsbaum aus irgendeinem Wald der Bundesrepublik mit viel Gedöns, Trara, Gezänk und kostenträchtiger Sucherei, Fällung, Verbringung, Aufstellung und Schmuck aufs goldene Tablett serviert bekamen.

Eine Tradition, die längst begraben gehörte!

Immer mehr Bürger beschweren sich zunehmend über diesen Kanzleramtstick, der Unsummen an Kohle verschlingt, die anderweitig besser und effektiver einzusetzen wäre!

Die Waldleute, welchen diesen Tick aus eigener Profilierungssucht unterstützen und sich rumzanken, WER und WOHER, AUS WELCHEM WALD der RiesenChristbaum “entnommen” und für “Baumlüftung” sorgen soll, scheinen ebenso einen Taunenbaum vor der Stirn zu haben und daher ziemlich verklemmt und obeinig zu reagieren.

WAS dieser alte Zopf kostet, darf man gar nicht sagen und nicht einmal vermuten.

In einer Zeit, wo Merkels betagter Finanzminister Schäuble das Kindergeld um lächerliche 2 € erhöht und offenbar nicht mehr rechnen und nachvollziehen kann, WAS KINDER EIGENTLICH KOSTEN (wenn auch weit weniger als er, der endlich loslassen und das Handtuch werfen und abtreten soll), könnte doch der ewig jaulende, jammernde, keifende, bummelige und autoritäre und längst rentenreife Finanzminister doch per HandKuss für die immer mehr in Volkes Mißgunst schliddernde Angela Merkel ein “normales Christbäumchen” finanzieren, ohne gleich immer das Volk zu bemühen…

Wenn das jeder im Volk machen würde:

Einen Christbaum aus beliebigem Wald irgendwo zu verlangen und “abzuzocken”!

Dann wären unsere Wälder bald platt und der saure Regen hätte weniger Erfolg zu verzeichnen, weil nichts mehr da wäre.

Warum Merkel und Co. überhaupt den “KanlzerChristbaum” unbedingt haben wollen, ist ohnehin nicht nachvollziehbar und plausibel.

Sie wird wohl kaum wiedergewählt werden und steht bei den meisten Wählern auf der “Abschußliste”!

Aus diesem Grunde wird sie wohl kaum fröhlich unterm Weihnachtsbaum am Heiligabend stehen und ein Halleluja gen Himmel oder zur Krippe schicken!

O Tannebaum, o Tannebaum - die Merkel hat im Sack gehau`n…

Es ist übrigens nur ein Gerücht, dass Merkel sich selbst “spitzig” auf den erwarteten imposanten Christbaum (der bisher schon über zehnmal bei der Suche, Sichtung und beim Vorschlag prompt immer wieder der nicht passende und FALSCHE war) setzen will, um von den Wählern nicht übersehen und trotz allem Desaster erneut gewählt zu werden.-

========================================

Übrigens ein Nachtrag:
*******************

Im Münsterland hat übrigens ein Waldbesetzer bereits seit 3 Jahren einen Tannen/Weihnachtsbaum in einer Schonung am Rande einer Lichtung nach Merkel benannt!

Der steht also da und wächst und gedeiht - und kostet keinen Pfennig Geld!

Nachahmenswert!

Oder?

(SatiriKuss + Tochter Lucia)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.