05.02.2018, 22:15 Uhr

Rachid Nekkaz, Millionär,Burkaträgerinnenstrafenbezahler und die #Plasticsstrategy Tomate

Rachid Nekkaz über die Steinigung von Frauen: https://www.youtube.com/watch?v=pXY77t0Qnew
Wien: Bundeskanzleramt | Rachid Nekkaz kam heute pünktlich um 11:30 vor die Hofburg und erklärte, dass er nicht nur Burkaträgerinnen helfe, sondern auch Frauen im Iran die Strafe bezahle, die das Kopftuch abnehmen. Er möchte nur die Freiheit der Frauen verteidigen.
So hat er auch Anonymus, die Pussy Riot  befreien wollten, die Strafe bezahlt, die von Vladimir Putin 2012 verhängt wurde.
Ein Mitglied des Vereins Plastic Planet Austria bat den Algerier etwas gegen die Plastikvermüllung in Algerien zu unternehmen, da das Problem ein globales ist- worauf er mit "absolutly" antwortete.
Symbolisch wurde ihm eine Tomate mit #plasticsstrategy überreicht, um auch www.endecocide.org zu unterstützen.
Die TCB -Originalband von Elvis Presley- hatte schon im Jänner auf einem Ausdruck der Plastic Planet und Plastic Pollution coalition facebook gruppe unterschrieben.
Tarafa Baghajati, 
Obmann, Initiative muslimischer ÖsterreicherInnen; Co-Vorsitzender, Plattform Christen und Muslime hatte im Dezember 2017 im Rahmen des Symposiums" Europa und der Islam" ebenfalls zugesagt die Plastikreduktion in der muslimischen Gemeinde voranzutreiben.
0
1 Kommentarausblenden
1.978
Zoltán Odri aus Josefstadt | 07.02.2018 | 09:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.