01.09.2014, 10:51 Uhr

Vaterverbot - Kindesentziehung!

(Oberösterreich) ANZEIGE - Wie viel Polizei braucht Albert E. (10)?


Die Traumatisierung eines Kindes durch öffentliche Organe zum Wohle des Kindes!


Albert E. schildert der Richterin noch einmal seine Ängste vor Übergriffen und körperlich/seelischer Misshandlung im Haushalt der Mutter eindrucksvoll und seine Angst vor Polizei und Jugendamt. Grund dafür ist, dass seine Mutter ihm einen Tag zuvor telefonisch gedroht hat, dass sie ihn mit Polizei und Jugendamt holen lassen wird.

Diese sehr umfangreiche und präzise Schilderung seiner Ängste wird von der Richterin konsequent ignoriert.

Stunden später stehen 3 Polizeiautos mit 5 bewaffneten Beamten in der Einfahrt des Vaters, um Albert E. abzuholen.

„Zufällig“ waren bei diesem Gespräch der Obmann des Vereins Vaterverbot sowie ein österreichischer Nationalrat anwesend.

Zitat Albert E. nach dem Abzug der Polizisten:“ Ich hab in meinem Leben noch nie so viel Angst gehabt!“

Der Vater bekommt eine Anzeige wegen Kindesentziehung!



Mehr unter: http://us3.campaign-archive2.com/?u=0ff7be21365d83...

TEAM VATERVERBOT


Siehe auch: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=...





0
1 Kommentarausblenden
278
Lucia Zeiger aus Innere Stadt | 02.09.2014 | 13:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.