offline

Natascha Freund

118
Heimatbezirk ist: Innere Stadt
118 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Regionauten.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschüsse: 2 Punkte
Kurzbeitrag: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 19.12.2016
Beiträge: 22 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
Psychosoziale Beratung www.copala.at
1 Bild

Meine Grenzen sind nicht auch deine Grenzen!

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | vor 2 Tagen | 25 mal gelesen

Bedenken Sie bitte, dass IHRE Grenzen immer etwas mit IHNEN zu tun. Weil Grenzen so höchst persönlich sind, kann es sein, dass jemand unabsichtlich Ihre Grenzen überschreitet…ohne es zu bemerken. So wie Sie, auch manchmal unbeabsichtigt die Grenzen von anderen überschreiten. Zum Nachdenken: Wie reagieren Sie auf die Grenzüberschreitungen von anderen Ihnen gegenüber? Was würden Sie sich wünschen, dass anderen Menschen Ihnen...

1 Bild

Raus aus der Negativspirale und rein in einen positiveren Alltag!

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 09.08.2018 | 61 mal gelesen

Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war. Mit diesem Spruch trifft Francoise Sagan es wohl auf den Punkt. Wir konzentrieren uns gerne auf negative Dinge, vergessen aber die positiven Dinge im Moment zu erfassen. Erst wenn sie weg sind, werden sie uns bewusst und dann sind wir aber auch schon wieder traurig, weil sie nicht mehr da sind und daher wieder in der Negativspirale. Idee: Sie sammeln...

1 Bild

Über die Gefühle oder was die Liebe braucht...

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 01.08.2018 | 15 mal gelesen

Es war einmal eine Insel, auf der alle Gefühle lebten: Glücklichkeit, Traurigkeit, Wissen, und all die anderen, einschließlich der Liebe. Eines Tages wurde den Gefühlen verkündet, dass die Insel sinken wird. Darum bereiteten sie alle sich Boote und fuhren davon. Die Liebe war die Einzige, die blieb. Die Liebe wollte bis zum letzten möglichen Moment auf der Insel verharren. Als die Insel kurz vor dem Versinken...

1 Bild

Die Sache mit der Authentizität...

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 30.07.2018 | 9 mal gelesen

Ganz oft hinterfrage ich, warum Menschen so reagieren, wie sie reagieren. Da ist einiges zu beachten – die eigene Geschichte, die eigenen (Kindheits-)Verletzungen und wie wir gelernt haben, darauf zu reagieren. Der eine geht in die Aktivität oder ins Tun – nach dem Motto „Aufstehen, Krönchen richten, weiter geht’s“. Ein anderer zieht sich in ein imaginäres Schneckenhaus zurück und wird praktisch handlungsunfähig. All das...

1 Bild

Zum Ausprobieren

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 23.07.2018 | 5 mal gelesen

Einmal etwas von der „To Do“-Liste auf die „Was solls“-Liste setzen! Schönen Sommer!

1 Bild

Das Institut der letzten Wünsche

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 20.07.2018 | 15 mal gelesen

Letzens habe ich ein Buch gelesen, in dem ein Institut – das Institut der letzten Wünsche – sterbenden Menschen einen letzten Wunsch erfüllt (soweit realisierbar). Es handelte sich dabei um Wünsche wie: •….noch einmal Schneeflocken sehen. Also haben die Mitarbeiter mit einem Trick aus Watte, es vor dem Fenster schneien lassen. •….noch einmal Weihnachten erleben. Also wurde das Fest in eine andere Jahreszeit (mit...

1 Bild

Die wahren Paradiese sind die, die man verloren hat (Marcel Proust)

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 20.07.2018 | 10 mal gelesen

Trennung ist ein gemeinsamer Prozess, auch wenn die jeweiligen Partner diesen unterschiedlich erleben. Wenn auch im Moment vielleicht schwer nachvollziehbar, so leiden beide Partner an einer Trennung, denn egal von welcher Perspektive man es sieht – Mann oder Frau ist in seinem Plan, ein Leben lang zusammen zu bleiben, gescheitert – freiwillig oder unfreiwillig.

1 Bild

Aus – Ende – Vorbei: aber wie kommuniziert man das?

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 04.07.2018 | 423 mal gelesen

Letztens las ich einen Artikel mit „10 Regeln für eine halbwegs vernünftige Trennung“. Das klang spannend, erwartet sich der Leser hier doch Tipps und Tricks für die Lebensführung in einer schwierigen Situation. Genauer gesagt zu der heiklen Frage: wie sage ich ihm / ihr, dass ich ihn / sie loswerden möchte. Handlungsempfehlungen waren unter anderemWer eine Trennung will sollte nicht lange warten So ehrlich, aber...

1 Bild

Ist heute ein Museumstag?

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 29.06.2018 | 10 mal gelesen

Es geht jedenfalls nicht um den „klassischen“ Museumsbesuch…so viel gleich mal vorweg. Mit Museumstag ist die Frage gemeint, ob dies ein Tag ist, den man in Erinnerung behalten würde und ein Tag, von dem man im Museum des eigenen Lebens ein Bild aufhängen würde, um es Besuchern (des Museums) zu zeigen. Gibt es rückblickend im Alter nicht Tage, Ereignisse, Eindrücke, die wir bildhaft in uns tragen, die uns an besondere...

1 Bild

Die Faszination des Spiegelns

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 26.06.2018 | 14 mal gelesen

Unbestechlich, ehrlich und klar – das sind die Eigenschaften eines Spiegels. Wenn Sie sich daran betrachten, dann bekommen Sie keine Analyse, Wertung oder Erklärung, sondern ein Bild von sich selbst. Es mag Ihnen gefallen oder nicht, aber der Spiegel zeigt uns, wie wir sind. Im Spiegel betrachten Sie sich selbst, sehen Ihre äußere Erscheinung, aber ev. auch etwas, das Sie im Inneren ausmacht. Sprechen Sie mit Ihrem...

1 Bild

Das Geschenk der Zeit

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 15.06.2018 | 46 mal gelesen

Ganz oft hört man, dass die Menschen keine Zeit haben. Wir haben aber Zeit für die Arbeit, den unvermeidbaren Verpflichtungen, wie Rechnungen zahlen, zum Zahnarzt gehen, sauber machen, Wäsche waschen und allen anderen Sorgen des Alltags. Es heißt aber auch, sich Zeit nehmen (nicht haben). Demnach nehmen wir uns auch die Zeit für all die Dinge, von denen wir glauben, Sie tun zu müssen. ABER: Ihre Zeit ist auch IHR...

1 Bild

Akzeptanz braucht Ziele - Ablehnung braucht Gründe

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 13.06.2018 | 12 mal gelesen

Ein Spruch mit viel Inhalt - was sind Ihre Ziele und wo finden Sie möglicherweise Gründe?

1 Bild

"Zum Kuckuck" oder "Plötzlich Papa"

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 10.10.2017 | 21 mal gelesen

Mehr als nur ein Film – eine bitter-süße Geschichte – mit ganz vielen Fragen für den Alltag... Zuvor eine Kurzfassung: eine Sommerliebe in Südfrankreich zwischen einem einheimischen Skipper Sam und einer englischen Touristin (Kirstin) – man sieht sich „nie“ wieder….. bis, ja bis die Touristin ein Jahr später am Boot auftaucht, und dem sehr überraschten Sam die mittlerweile 3 Monate alter Gloria übergibt und mit dem Taxi...

1 Bild

Wie ich bekomme, was mir gut tut...

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 10.09.2017 | 10 mal gelesen

Neulich habe ich einen Beitrag gelesen, in dem es darum ging, dass sich „der andere“ ändern soll, damit es „dem einen“ gut geht. Wenn ich in der Rolle des „Fordernden“ bin, sage ich „ja, klar, der andere ist schuld an allem und soll sich ändern“. Bin ich hingegen in der Rolle dessen, von dem gefordert, wird sich zu ändern, frage ich mich, wenn jetzt weitere Menschen kommen und auch von mir verlangen, mich zu ändern,...

1 Bild

Sind Väter die „neuen Mütter“?

Natascha Freund
Natascha Freund | Innere Stadt | am 04.09.2017 | 11 mal gelesen

Die Rolle der Väter ändert sich…so auch in Bezug darauf, wenn die Familie auseinandergeht. In der Zeitschrift der „Spiegel“ (Nr 27/2017) brachte die Psychoanalytikerin Inge Seiffge-Krenke, diese Entwicklung auf den folgenden Punkt: Durch sich wandelnde Familienbilder und Erwartungen an Mütter und Väter sowie auch gesellschaftliche Veränderungen, bringen sich Väter heute mehr, aber eben auch anders als „Mütter“, in die...