3.000 Tiroler Loipenkilometer bei 555 Loipen im AK Check

3000 Tiroler Loipenkilometer punkten mit einer guten Infrastruktur
  • 3000 Tiroler Loipenkilometer punkten mit einer guten Infrastruktur
  • Foto: Regionautin Angelika Kohlreiter/Kitzbühel
  • hochgeladen von Angelika Kohlreiter

Mit einem erweiterten Loipennetz, guter Infrastruktur und kaum Preissteigerungen für jene Strecken, die kostenpflichtig sind, warten die Tiroler Tourismusverbände im Langlauf-Winter 2015/16 auf. Und wie die aktuelle AK Langlaufloipen-Erhebung zeigt, haben sich bereits viele Anbieter die Kritik der Konsumentenschützer an missverständlichen Streckenangaben zu Herzen genommen und diese korrigiert.

Echte Streckenlänge

Zwei Mal quer durch Österreich und wieder zurück reicht das Loipen-Netz in Tirol. Hier kam es bei den Angaben der Betreiber bzw. Tourismusverbände zur Verbesserungen: Wurden in den letzten Jahren die Kilometer bei doppelten Bahnen zusammengezählt, werden hier nur mehr die echten Kilometer angegeben, beispielsweise in den Gebieten der Tourismusverbände Achensee und Kaiserwinkl, des TVB Kitzbüheler Alpen – Brixental, des TVB Tux-Finkenberg und des TVB Wipptal.
Missverständliche Zahlen gaben allerdings erneut die Olympiaregion Seefeld oder auch die Tourismusverbände Kitzbüheler Alpen – St. Johann, Lechtal, Tannheimer Tal, Serfaus-Fiss-Ladis, Reutte und Ötztal an.
AK Experten kritisieren dieses Verhalten, diese unklaren Angaben seien gegenüber den anderen Wintersportorten nicht fair.

Längste Zusammenhängende Loipen

• Tiroler Zugspitz Arena (Tiroler Zugspitz Arena Loipe): 42 km
• Neustift im Stubaital (Talloipe Fulpmes bis Falbeson): 40 km
• Forchach-Steeg (Lechtal-Loipe): 37 km

Umfangreichstes Loipennetz

• Region Osttirol: 306 km
• Olympiaregion Seefeld: 279 km
• Lechtal: 246 km

Preise

87 % kostenlos benützbar, wobei vor allem bei den Höhenloipen die Benutzung der Bahn entgeltlich ist. Hier beträgt der Preis zwischen 5 und 9 Euro. Für Einheimische besteht häufig der Nachteil, dass diese für die Benutzung der Loipen bezahlen müssen, während die Gäste diese wesentlich günstiger oder gänzlich unentgeltlich benutzen können. Dies betrifft beispielsweise die Loipen der Region Pertisau, der Olympiaregion Seefeld.

Infrastruktur

Der Großteil der Loipen ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem eigenen Pkw gut erreichbar. Parkmöglichkeiten gibt es bei fast jeder Loipe. Diese sind zum Teil kostenpflichtig oder nur begrenzt verfügbar. Fallen Parkgebühren an, so werden diese stunden- oder tageweise verrechnet.
Das nötige Langlaufequipment kann zumeist in den Sportgeschäften oder Skischulen der umliegenden Ortschaften ausgeliehen werden.

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.