„Captain Rudle“ nimmt Kurs auf das Casino Innsbruck

Gernot Rudle ist mit seinem neuen Soloprogramm im Februar zu Gast im Casino Innsbruck
  • Gernot Rudle ist mit seinem neuen Soloprogramm im Februar zu Gast im Casino Innsbruck
  • Foto: Foto: Tim Rudle
  • hochgeladen von Katja Kini
Wann: 21.02.2018 19:30:00 Wo: Casino Innsbruck, Salurner Straße 15, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen

In seinem neuen Soloprogramm „Captain Rudle“ nimmt der beliebte Kabarettist Gerold Rudle seine Gäste am 21. Februar 2018 im Casino Innsbruck mit auf eine besondere Schiffsreise.

Wer sich dabei den Gegenströmungen und dem Wind, der einem ins Gesicht bläst, widersetzen will, braucht einen guten Kapitän, denn selbst bei Windstille, heißt es mit der Flaute durchzukommen. Leicht ist es nicht, uns durchs Leben zu manövrieren. Der umsichtige Kapitän, der nicht nur Seemonster bekämpft, sondern auch einen Manöverschluck zu schätzen weiß, ist der großartige Captain Rudle.

Er macht sich gnadenlos lustig über alles, was ihm auffällt, aufstößt oder ihn anzieht. Er führt zusammen, was nicht zusammengehört: Österreich und die Politik, Werbung und Poesie oder Vernunft und Nachrichten. Er schaut lüstern auf kleine Laster und Fehler und überrascht ständig mit sehr viel Witz und auch Musikalität.

Ein Programm für Seebären und Landratten, für Lachwurzen und Misanthropen, für Hedonisten und Asketen, für Zuhörer und Mitsänger. Das Programm für alle beginnt am 21. Februar 2018 um 19.30 Uhr. Ticketreservierung für die Abendkasse online auf innsbruck.casinos.at oder telefonisch unter 0512/587040-112. Die Kabarettkarte ab 31 Euro inkludiert die Vorstellung, einen Willkommensdrink, Begrüßungsjetons im Wert von 10 Euro und kostenfreies Parken in der Casino Garage.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen