Inn-Piraten Akademie: Financial Education VI. Pflichtfach für die Aktivisten des Verbundes #TIROLER FÜR TIROLER
Der Kunstmarkt: Die Krone der Veranlagung als Gleichnis, wie unser Welt-System zeitlos tickt. Dritter Teil; MAECENAS ALS TIROLER FÜR TIROLER

3Bilder

Welche Künstler fördert unsere allgemeinst zugängliche Gemeinschaft TIROLER FÜR TIROLER in der Abteilung ZEITGENÖSSISCHES KUNSTKOLLEKTIV?

SEINER FORM-IDEE TREU BLEIBEN, das sollte jedem leicht fallen, dessen Formgebungenen eine eigene Charakter-Substanz ausweisen. Der Charakter der Form eines Künstlers zeigt sich in seinem höchstpersönlichen Stil, nicht das Was, sondern das WIE des Ausdrucks entscheidet über Meisterschaft oder bloßes Epigonentum. Ob der Stil, den einer hat, originär oder wenigstens originell ist, sieht der Kenner unmittelbar & sofort, mit der sehenden Gewissheit des Traumdeuters oder Wahrsagers. Man erkennt einander & so soll es sein.

Oft ist es eine Frage des Lebensalters, inwieweit wir schon zu unserer endgültigen Verfassung gefunden haben. Solange sagen wir ein Schriftbild noch im Wachstum ist, sollte man den Eleven nicht zum Perfekten drängen. Wohl aber gilt es von einander zu lernen, wenn die Alten den Jungen noch etwas zu sagen haben. Wir selbst haben schon im Knabenalter echte Masterpieces wie unser Poem : DER ANTICHRIST erdacht, besser es erdachte sich in uns, und zwar im Rythmus unserer Gehbewegungen von der Innsbrucker Theresienstrasse bis nach Wilten, wo wir es in unserem Studenten-Zimmer in einem Streich wortgetreu wie unlängst wieder veröffentlicht aufs Papier warfen, im Schriftbilde eines noch seelisch zerissenen Kindes, der gemarterten Romantiker-Seele in den Erwachsenen-Wehen sozusagen,
eines Kindes, das allerdings schon sehr instinktsicher die Nähe reiferer Denkensstrukturen suchte, wie jene Verse des schon älteren GOTTFRIED BENN in seinem Weltgedicht, das da in uns als Jüngling aufgesogen noch heute aus uns by heart, also im Gedächtnis verankert spricht wie folgt:

NUR ZWEI DINGE 

Durch so viel Formen geschritten,
durch Ich und Wir und Du,
doch alles blieb erlitten
durch die ewige Frage: wozu?

Das ist eine Kinderfrage.
Dir wurde erst spät bewußt,
es gibt nur eines: ertrage,
- ob Sinn ob Sucht, ob Sage -
dein fernbestimmtes: Du mußt.

Ob Rosen, ob Schnee, ob Meere,
was alles erblühnte, verblich,
es gibt nur zwei Dinge. die Leere
und das gezeichnet Ich.

Durch wie viel Formen wir als Menschheit geschritten sind, werden wir diesmal anhand der lebenden Meister der SCULPTUR zeigen & spannen einen Bogen VON HELLAS zu Rom, überspringen 1000 Jahre Mittelalter, um wieder die Hoch-Zeit des menschlichen Körperideals im monströsen Spannungsfeld zwischen Renaissance & Barock zu feiern. Den Unterschied eines Barocken Erscheinungsbilds zu einem Renaissance Super-Modell durften wir unlängst bei der Aufzeichung zur Barbara Karlich Show erläutern, mal sehen wie das gesendet wird, womöglich am 30. April 2020, wenn es heisst: "FRÜHLINGSGEFÜHLE! ICH HABE LUST AUF LEIDENSCHAFT!!"

Die Plattform, die wir unseren Meistern zur Verfügung stellen, nannten wir MYTH O 21, internat. Myth o twentyone, und schon im ersten Heft stellten wir einen Star, der es bereits zur Anerkennung gebracht hat, den förderwürdigen noch no-names als Pate zur Seite.

Auch dieses Mal werden wir so fördend in die Kunst-Welt eingreifen, mit dem Ziel dass noch zu unserer Lebenszeit das gemeinsame Label MO21 zur Eintrittsreferenz in den Olymp euröpäischer Geistigkeit gereichen möge, wie es das Organ Ludwig von Fickers, nämlich DER BRENNER einst von Tirol war, & durch uns von Tirol aus wieder sein wird, in renovatio einer Ästhetik, die mehr sein will, als das Abbild der uns beherrschenden politisch-sittlichen Gegenwarts-Ethik.

Möge die Übung auch beim zweiten exemplum unter der diesmaligen Flagge LEBENSLUST DURCH FREUDE MIT FREUNDEN wieder gelingen.

Man sieht sich, im Guten wie im Bösen, ahoi!!

POST SCRIPTUM:    Zum tiefergehenden Verständnis empfehlen wir einen Sonntagsspaziergang zum Mühlauer Friedhof, wo Ludwig von Ficker & sein meist begünstigter Dichter Georg Trakl gemeinsam in Frieden ruhen. Gedenken wir ihren großen Seelen!! 

Nos habebit humus! Gaudiamus igitur, hic et nunc amen!!

Autor:

heinrich stemeseder aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.