Filmprojekte in Tirol
Erfolgreiches Filmjahr 2018 für Cine Tirol

Unter der Regie von Marcus O. Rosenmüller standen Hans Sigl und Marleen Lohse für den Thriller „Flucht durchs Höllental“ in Tirol vor der Kamera. "Flucht durchs Höllental" ist eine Produktion der ndF Berlin GmbH für ZDF und ORF und wurde mit Unterstützung von Cine Tirol realisiert.
  • Unter der Regie von Marcus O. Rosenmüller standen Hans Sigl und Marleen Lohse für den Thriller „Flucht durchs Höllental“ in Tirol vor der Kamera. "Flucht durchs Höllental" ist eine Produktion der ndF Berlin GmbH für ZDF und ORF und wurde mit Unterstützung von Cine Tirol realisiert.
  • Foto: © ndF/Bernd Schuller/Peter Krause
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Tirol war dieses Jahr wieder ein beliebter Drehort für allerlei Spiel- und Dokumentarfilme. Das freute auch die Cine Tirol Film Commission, die die Bilder aus dem Filmland Tirol, im 20. Bestandsjahr, auf der Leinwand zeigte.

Beste Bedingungen im Filmland Tirol

Nicht nur die wunderbare Natur mit ihren Berglandschaften, der leichten Erreichbarkeit und der vier markanten Jahreszeiten lockt die Filmemacher nach Tirol. Auch die Tiroler Bevölkerung tut ihr Übriges, dass Tirol ideale Bedingungen zum Arbeiten bietet. Mit "verständnisvollem Wohlwollen der heimischen Behörden" und der "filmfreundlichen und hilfreichen Haltung der Tiroler Bevölkerung", konnte man erfolgreich viele Filmprojekte umsetzen.
 

Werbetrommel für die Location im Herz der Alpen wurde gerührt

Durch die Teilnahme an den größten europäischen Filmfestivals wurde die Werbetrommel für die "Location im Herz der Alpen" kräftig gerührt. Drei Cine Tirol Location Touren wurden durchgeführt und Interessierte konnte die möglichen Drehorte vor Ort kennenlernen. Daran nahmen Spiel- und Werbefilmproduzenten, Produktions- und Herstellungsleiter sowie Location Scouts und Szenenbildner aus Österreich, Deutschland und Indien teil. 

48 Produktionen in Tirol

In 2018 wurde Tirol insgesamt für 48 Produktionen zur filmischen Heimat. Um nur ein paar wenige der Produktionen zu nennen: „Flucht durchs Höllental“ und „Now or Never“„Der Bergdoktor“, „Die Bergretter“ und „SOKO Kitzbühel“ oder auch beliebte TV-Shows wie „Verstehen Sie Spaß?“ und die „Next Top Model Shows“.
Ein guter Nebeneffekt der Filmproduktionen sind die wirtschaftlichen Vorteile für Tirol. Produktionsbedingte Ausgaben spülen den Tiroler Wirtschaftskassen ein Plus von über 6 Millionen Euro zu. 

"In den vergangenen zwei Jahrzehnten und auch im Jubiläumsjahr hat das Filmland Tirol eindrucksvoll bewiesen, dass es die optimalen Voraussetzungen für die Realisierung von Filmproduktionen verschiedenster Genres hat", ergänzt Johannes Köck, Leiter der Cine Tirol Film Commission erfreut die Jahresbilanz. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Cine Tirol feiert Geburtstag

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen