Eröffnung der Ausstellung „BarriereFreiheit“

Wann: 01.06.2017 ganztags Wo: Innsbruck, Innsbruck auf Karte anzeigen

Die Ausstellung „AccessAbility – BarriereFreiheit“ ist eine vom Schwedischen Institut (SI) konzipierte internationale Foto-Ausstellung, die bereits in mehreren Ländern gezeigt wurde. Zu sehen und zu hören sind die Geschichten von 14 Menschen aus Schweden mit unterschiedlichen Behinderungen, die auf diese Weise ihre Träume und Sorgen, ihre Vorlieben und ihren Alltag mit den Besuchern der Ausstellung teilen. Fotografiert hat der schwedische Fotograf Markus Marcetic.
Tiroler Portraits betonen Internationalität der Anliegen. Mit Unterstützung der Schwedischen Botschaft hat der ÖZIV Tirol die Ausstellung um sechs Portraits von Menschen mit Behinderungen aus Tirol ergänzt. Für die Aufnahmen zeichnet der bekannte Tiroler Fotograf Gerhard Berger verantwortlich. Mit dem Tiroler Beitrag wird der gemeinsame, internationale Aspekt der Rechte von Menschen mit Behinderungen aufgezeigt und die individuellen Lebenssituationen der betroffenen Personen in ihrem sozialen Umfeld dargestellt. Eröffnung im Beisein der schwedischen Botschafterin Die Eröffnung der Ausstellung findet am 1. Juni 2017, Beginn 18.00 Uhr, im Landhaus 2, Atrium, statt.
Eröffnungsredner sind die Botschafterin Helen Eduards (Schwedische Botschaft Wien), Landtagsabgeordnete DI Gabriele Fischer (Land Tirol) sowie der Obmann des ÖZIV Tirol, Michael Knaus.
Ausstellung vom 2. bis 23. Juni 2017
Die Ausstellung „BarriereFreiheit“ ist vom 2. bis 23. Juni 2017 im Atrium des Landhaus 2 öffentlich zugänglich. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.00 bis 17.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt frei!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen