Das Corona-Decameron der Inn-Piraten in Mission Tiroler für Tiroler
Themenkreis des dritten Tages: Das einschneidende Leitbild & seine unterbewußten Folgen für uns

LIGNANO SABBIADORO - SOMMER 1984 -VOR DEM ERSTEN STUDIENJAHR IN INNSBRUCK

Die mythische Kraft des visualisierten Faktums duldet weder Rede noch Gegenrede.

Dieser pfeilige Aphorismus von uns findet sich in unserem kultigen Buch zum Widerstandsrecht auf Seite 61 & wird in der zugehörigen Fußnote durch einen magischen Satz von Altvater Goethe erweitert.

Damit ist auf die Mythenmacht der staatlichen wie konzernrechtlichen Propaganda angesprochen.

Doch das mythische Bild hat wie fast alles auch eine heile Seite, einen Bedeutungsgehalt, den alle unmittelbar sofort verstehen & der einen schon vom Signal auf gleiche Welle bringen kann.

So passiert gleich nach der Matura fern der Knaben-Internierung der Herz-Jesu-Missionare - Salzburg, Liefering, Studienkolleg Schönleitenstrasse 1, wo wir uns bis zum bitternen Ende schön zur Reife leiten liessen, weil unsere Gebete um vorzeitige Entlassung unerhört blieben, vor allem von Muttern: " Du machst das schon!" & das bei einer Fünfer-Serie über mehrere Jahre in zwei Hauptfächern.

Nach bestandener Sache ist man freilich happy wie ein Hippy & so zierten uns Insignien von LOVE, PEACE, HAPPYNESS, genauer Cannabis-Stirnband, Cannabis-Armreif, Cannabis-Gürtelschnalle.

Das hatte zur Folge dass eine wunderhübsche blonde Norditalienerin auf mich aufmerksam wurde & sohin der Sommer in Bella Italia unvergesslich wurde. Wir hörten am Strand mit ihrem Walk-Man VASCO ROSSI  & der Ort Lignano war voll von Grafittis mit VASCO LIBERE, also Freiheit für Vasco, weil der gerade wegen Cannabis in Haft sass, hatte er sich ja öffentlich als user geoutet & auch die Texte der Songs strotzten überdies vor Valium & Coca Cola.

Was der Jugend noch erlaubt, vermissen wir kaum, weil angegraut.

Der American Spirit regiert zwar immer noch überall, doch schon damals waren die Tage des Marlboro-Mannes gezählt. Stand der zwar für männliche Härte, Coolness & vor allem FREIHEIT, bildet der klagsrechtliche "Verrat" des Marlboro-Mannes am Mutter-Konzern die Sternstunde der Herrschaft der Anti-Nikotiniker über die Unverbesserlichen. Unvorstellbar war damals allerdings noch, dass die Leute als Kunden tatsächlich freiwillig für Zigaretten-Packungen bezahlen würden, auf denen sie die ekligsten Greuel-Bilder in ihr Unterbewußtsein inhalieren würden.

Wir hingegen haben im Innsbrucker Gemeinderat immer nachdrücklich betont, wir würden seit unserem 9ten Lebensjahr gerne (!!!) rauchen, zum Bier halt, respektive unseren Lebenstil niemals, jemals freiwillig ändern...was freilich das Raucherverbot in unseren zahlreich sterbenden Wirtshäusern nicht verhindert hat. Freiheit hat seinen Preis, aber die eiskalte Suggestion in die placeboide Krebs-Verseuchung von Massen durch das visualsierte Faktum in self fulfilling prophecy käme einem Genozid gleich, wenn jene Wissenschaftler recht haben sollten, die dazu ihre Statistiken zu ihren Studien führen. Ein Klassiker zur Krankheit durch soziale Ungleichheit & Deklassierung ist die WHITE HALL Studie, die ganze Kohorten von Beamten unterschiedlicher sozialer Ränge untersuchte & die gerade eine Renaissance erfährt am Neben-Thema Corona.

Am heutigen dritten Tage unseres Corona-Dekameron waren wir pflichttreu einkaufen, weil wir die Menschen mit den staatlich verordneten Schutzmasken zum ersten Tag der Pflicht beäugen mussten. Zitat meiner 2t-Lieblings-Traudl an der Kasse:"Fosching brauch i koan mehr!" Preussisch: Der Karneval kann mir gestohlen bleiben.
Wir sehen der Humor stirbt zuletzt & so schließen wir mit einem Immergrün aus dem hohen Mittelalter vertont von den Metallern der Band In Extremo, nämlich des Freigeistes Francois Villon:

"Werd ich am Galgen hochgezogen, weiss ich wie schwer mein Arsch gewogen." 

Dazu meinen Piraten: Arrrrrrrrrrgghhh + Ahoi & Jawoi!!

ADNOTUM ZUM INTRO: Der Goethe Magie-Spruch lautet am angegebenen Ort Fussnote 82

"Dummes Zeug kann man viel reden, kann es auch schreiben; Wird weder Leib noch Seele töten, es wird alles beim alten bleiben. Dummes aber vors Auge gestellt hat ein magisches Recht: Weil es die Sinne gefesselt hält, bleibt der Geist ein Knecht;"

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen