"Tirol 1909" – ein Themenabend mit Musik

Wann: 29.06.2017 19:00:00 Wo: Zeughaus, Zeughausgasse, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen

Vor über 20 Jahren verbot Bischof Stecher den Kult um die antisemitische Ritualmordlegende des Andreas von Rinn und hob die Wallfahrt auf. Vor zwei Jahren hat der (bisher letzte) Bischof von Innsbruck dieses Verbot bekräftigt und die schuldbewusste Abkehr der katholischen Kirche vom Antijudaismus in Erinnerung gerufen.

Dass aber bereits vor mehr als 100 Jahren von Tirol aus auf lokaler und internationaler Ebene massiv gegen die "mittelalterlichen Überbleibsel" in Rinn interveniert worden ist, blieb in den Auseinandersetzungen, die Reinhold Stecher zu führen hatte, praktisch unbeachtet. War es doch der Feldrabbiner Dr. Josef Sagher – er war mit in Krakau rekrutierten jüdischen Soldaten eines Feldjägerbataillons nach Innsbruck gekommen – der von 1909 bis 1911 in allen katholischen Machtzentren, von den Bischöfen in Salzburg, Brixen und Trient bis zum damaligen Papst, "mannhaft" für die sofortige Beseitigung der bildlichen Darstellungen der Ritualmordlegende in der Kirche in Rinn und in anderen Tiroler Kirchen auftrat. Es ging ihm damals darum, diesem "Zustand von Wahnvorstellungen ein Ende zu machen".

Seine Argumente, Eingaben und Initiativen zur Beseitigung des Anderle-Kultes, aber auch das Scheitern seiner Initiative in Tirol und in Rom dokumentierte Sagher in einer Studie. Der Innsbrucker Historiker Martin Achrainer, der sich mit Dr. Josef Sagher eingehend beschäftigt hat, schrieb 2012: "Nach dem Weltkrieg ließ Sagher seine Eingabe, mit einem Vor- und Nachwort versehen, in Teplitz-Schönau drucken. Nur wenige Exemplare sind überliefert; bezeichnenderweise keines in den Innsbrucker Archiven und Bibliotheken." Am 29. Juni stellen wir im Rahmen eines Themenabends im Zeughaus Innsbruck Josef Saghers "Kritisch historische Untersuchung der Geschichte des Anderl von Rinn und die Intervention beim Vatikan und Papst Pius X" vor. Johann Nikolussi wird aus Saghers Argumentation, aber auch aus der Ablehnung des damaligen Brixner Bischofs lesen. Musik mit Matthias Legner und Marco Stagni.

Termin: Donnerstag, 29. Juni 2017, 19:00 Uhr, Zeughaus Innsbruck.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen