Unerschrockene Heldin an der Violine

Virtuos und furchtlos an der Geige: Leila Josefowicz (Foto: Chris Lee)
  • Virtuos und furchtlos an der Geige: Leila Josefowicz (Foto: Chris Lee)
  • hochgeladen von Elias Kern

Die kanadische Violinistin Leila Josefowicz spielt am 12. Jänner 2016 beim Meisterkonzert im Congress in Innsbruck und verlässt in der dramatischen Sinfonie von John Adams „Scheherazade No. 2“ die typische Rolle einer Konzertgeigerin.


Inspiriert von der Geschichte aus „Tausendundeiner Nacht“ schuf John Adams eine Scheherazade der Moderne, eine künstlerische Antwort auf die Brutalität gegenüber Frauen in der arabischen Folklore und in der heutigen Zeit. Leila Josefowicz schlüpft dabei in die Rolle der furchtlosen Heldin, die sich selbstbewusst gegen diese Unterdrückung wehrt: „Ich muss den Zuhörern vermitteln, wie es klingt, zum Tode verurteilt zu sein“, erklärt die Geigerin. Nach der Uraufführung des Werkes in New York im März 2015 ist das „Wall Street Journal“ begeistert: „Leila Josefowicz machte sich die Idee von Scheherazade als einen Charakter aus Fleisch und Blut zu eigen und spielte den Solopart mit einer Vehemenz und Passion, also ob es ein gesprochener Text wäre.“ Man kann sich also kaum eine geeignetere Künstlerin vorstellen, um diese wichtige Botschaft in die ganze Welt hinauszutragen.

Prädestiniert ist auch der finnische Dirigent Hannu Lintu, in diesem 4. Meisterkonzert mit dem Finnischen Radio-Sinfonieorchester drei Werke des großen finnischen Komponisten Jean Sibelius zu interpretieren. Mit „Die Okeaniden“ und „Tapiola“ stehen die letzten beiden Tondichtungen und die letzte Symphonie von Sibelius auf dem Programm. Der finnische Komponist lässt uns am Klang der Natur teilhaben, von rollenden Wellen des Ozeans bis hin zur mystischen Düsterkeit des Waldes.

INFOS

4. Meisterkonzert, 12.01.2016, 20:00 Uhr, Congress Innsbruck (Saal Tirol)
Finnisches Radio-Sinfonieorchester, Hannu Lintu (Dirigent), Leila Josefowicz (Violine)

Programm:
Jean Sibelius: „Die Okeaniden“ op. 73
John Adams: Scheherazade No. 2 – Dramatic Symphony for Violin and Orchestra
Jean Sibelius: “Tapiola” op. 112
Jean Sibelius: Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 105

Tickets:
www.meisterkammerkonzerte.at & Innsbruck Information, Burggraben 3, 6020 Innsbruck,
T +43 512 5356-0
Stehplätze sind für 7 € eine Stunde vor Konzertbeginn und ausschließlich an der Abendkassa erhältlich.

Wo: Congress Innsbruck - Saal Tirol , Rennweg, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Autor:

Elias Kern aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen