Gedanken
Damit der Funke überspringt

Daniel, Julia und Lena mit Musiklehrer Marko Birkner fiebern dem großen Auftritt entgegen.
3Bilder
  • Daniel, Julia und Lena mit Musiklehrer Marko Birkner fiebern dem großen Auftritt entgegen.
  • Foto: Walter Hölbling
  • hochgeladen von Arno Cincelli

Die Schulband des PORG Volders greift beim großen TV-Jugendgottesdienst am 20. Jänner zu den Instrumenten. Walter Hölbling hat die Gruppe rund um Musiklehrer Marco Birkner bei den Probenarbeiten besucht.

VOLDERS (dibk). "Can't you see the changes" – Eine Liedzeile, die noch kaum jemand kennt, einstudiert im Proberaum des PORG Volders. Nächsten Sonntag wird sich das ändern, wenn sich die Schulband beim TV-Jugendgottesdienst am Sonntag, 20. Jänner um 9.30 Uhr im Gymnasium der Ursulinen in Innsbruck an die Instrumente setzt.

Die Spannung steigt

Lena (Akustikgitarre, Gesang, Julia (E-Gitarre), Daniel (Gesang, Piano) und Benjamin (Percussion) zeichnen gemeinsam mit Musiklehrer Marco Birkner (Bass) für die musikalische Gestaltung des Fernsehgottesdienstes verantwortlich, den ORF und ZDF live am Sonntag um 9.30 Uhr übertragen wird. "Es ist schon aufregend, wenn man weiß, dass so viele Menschen übers Fernsehen dabei sind", sagt Lena, die für die Messfeier bereits zur Feder gegriffen hat. Von ihr stammt der Text des Einzugsliedes, in dem auch das Motto der Messfeier anklingt. "We're trying to make changes, brothers and sisters unite" – die Menschen sollen sich zusammenfinden, um gemeinsam die Welt zu verändern.

Feinabstimmung bis ins Detail

Marco Birkner unterrichtet Gitarre am PORG Volders und hat ebenfalls Stücke für die TV-Jugendmesse komponiert. In den Proben erfahren die Lieder den letzten Schliff, es geht um den richtigen Groove, um Überstimmen und Bassläufe, um laute oder leise Stellen – und ums Tempo. "Die Herausforderung liegt darin, die Lieder auf die Sekunde genau zu timen", so Birkner. Denn die Vorgaben bei einem Fernsehgottesdienst sind streng, alle Beteiligten müssen sich an einen sekundengenauen Ablaufplan halten.

Eine klare Botschaft

In den verbleibenden Tagen wird die Schulband jeden Tag zu den Instrumenten greifen, um für den Auftritt fit zu sein. "Dass überall Kameras herumstehen, die mitfilmen, das muss man einfach ausblenden", meint Birkner. Aber trotzdem werden die Musiker nicht nur etwas für den guten Sound tun, sondern auch fürs Bild: Daniel, der das Eingangslied singt, wird alle Mitfeiernden auffordern, mitzuklatschen, wenn Priester, Ministranten und Jugendliche mit ihren Transparenten einziehen. Damit der Funke überspringt und die ihre klare Botschaft deutlich wird: Junge Menschen wollen sich in die Gesellschaft einbringen und etwas zum Guten verändern.
"Wir können nicht schweigen", lautet das Motto der Fernsehmesse. Die Schulband des PORG Volders liefert die mitreißende Musik dazu. Die Bandmitglieder hoffen, dass die voll besetzte Turnhalle bebt, wenn es heißt: "Can't we work together to make this a better place?"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen