Glockenläuten am 27. Juli in Österreich gegen den Hunger

(dibk). In Teilen Ostafrikas wie auch der Sahelzone drohen mehr als 20 Millionen Menschen zu verhungern - weltweit stirbt alle 10 Sekunden ein Kind an Hunger. Wegsehen ist keine Option. Daher startet die Caritas Tirol am Samstag ihre Sommersammlung 2017 mit einer Sammlung vor den Tiroler MPREIS-Filialen.

In der Zeit vom 28. – 30. Juli werden in den Bäcker-Ruetz-Filialen Plakate aufgehängt. Am 14. und 15. August findet eine Kirchensammlung statt. Jede Spende wirkt: Bereits mit 7 Euro kann ein Kind einen Monat lang ausreichend versorgt werden.

Die österreichische Bischofskonferenz hat eine klangmäßige Aktion gegen den Hunger beschlossen: Am 27. Juli werden um 15 Uhr landesweit in den Pfarrgemeinden die Kirchenglocken läuten. Diese sollen an das tägliche Sterben von Menschen an Hunger aufmerksam machen und zum Engagement dagegen aufrufen. Caritas-Präsident Michael Landau gab die Aktion im Rahmen eines Lokalaugenscheins in Kenia bekannt, wo eine ungeheure Hungerkatastrophe droht. Auch viele Pfarren der Diözese Innsbruck beteiligen sich an dieser Aktion.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen