Ministrantenwallfahrt nach Rom 2018: Suche Frieden und jage ihm nach!

Die Tiroler Ministrantin Lea Rubisoier aus Axams durfte beim Gebet mit dem Papst einen Text lesen.
8Bilder
  • Die Tiroler Ministrantin Lea Rubisoier aus Axams durfte beim Gebet mit dem Papst einen Text lesen.
  • Foto: Diözese Innsbruck/Tanja Kopp
  • hochgeladen von Arno Cincelli

ROM/TIROL (dibk). Vom 29. Juli bis 4. August fand die Ministrantenwallfahrt nach Rom statt. Über 60.000 MinistrantInnen aus der ganzen Welt folgten Anfang August der Einladung zur internationalen MinistrantInnenwallfahrt der CIM nach Rom.

In Österreich koordinierte die katholische Jungschar die Reise und nahm mit über 4000 MinistrantInnen, davon etwa 180 aus der Diözese Innsbruck, daran teil. Trotz einiger organisatorischer Schwierigkeiten erlebten die Ministranten eine vielseitige und spannende Woche in Rom.

Höhepunkt der Woche war eine Begegnung mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz, der zusammen mit den Kindern und Jugendlichen ein Gebet für den Frieden feierte und sie in ihrem Dienst ermutigte und bestärkte. Als der Papst auf den Petersplatz kam begrüßten ihn die Ministranten - trotz großer Hitze – freudig und fröhlich. Der Papst genoss es sichtlich durch die Reihen der vielen jungen Menschen zu fahren.

Weitere Highlights waren das Österreichtreffen in St. Paul vor den Mauern, sowie der Besuch der Jesuitenkurie zusammen mit Bischof Hermann, bei dem ein gemeinsamer Abschlussgottesdienst gefeiert wurde. Die MinitrantInnen bekamen einen exklusiven Einblick in die Kurie des Jesuitenordens sowie einen einmaligen Blick über die Stadt und auf den Vatikan, der für viele Fotos und Selfies, besonders gerne mit Bischof Hermann, genutzt wurde.

Eine besondere Erfrischung und für viele eine willkommene Abkühlung von den hohen Temperaturen in der Stadt bot am vorletzten Tag der Reise eine Fahr nach Ostia am Meer. In der Nacht von Freitag auf Samstag fuhren die Ministranten müde von einer ereignisreichen Woche zurück nach Tirol.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen