Corona
Ein Blick in den Süden, ab 26. Öffnungsschritte möglich

Rund um den Waltherpark in Bozen könnte ab 26. April wieder mehr Leben herrschen.
  • Rund um den Waltherpark in Bozen könnte ab 26. April wieder mehr Leben herrschen.
  • Foto: Mattes
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK. Theater, Museen und Kinos dürfen aufsperren, Mannschaftssport im Freien wird wieder möglich, die Bewegungseinschränkungen zwischen den gelben Regionen sollen fallen und Bars und Restaurants dürfen – vorerst im Außenbereich – wieder Gäste empfangen. Ab 26. April ändert sich bei unserem südlichen Nachbarn einiges.

Vergleich

Die 7-Tage-Inzidenz in Südtirol liegt bei 103, vor einem Monat lag der Wert bei 159. Im Vergleich dazu die 7-Tage-Inzidenz in Innsbruck: aktuell bei 241, vor einem Monat lag der Wert bei 164. Rund 60 Prozent der in Innsbruck positiv getesteten Personen sind bis 39 Jahre alt. Am 18. Feber waren es noch 107 aktiv positive Fälle wobei die Kurve laufend angestiegen ist und Innsbruck derzeit bei 497 aktiv positiven Fällen liegt. 

Gelbe Zone in Südtirol

In Italien wurden mit 26. April weitreichende Lockerungen angekündigt. "Wir haben massiv auf eine schrittweise Lockerung der Maßnahmen gedrängt. Der von Ministerpräsident Mario Draghi und Gesundheitsminister Roberto Speranza dargelegte Zeitplan geht in die richtige Richtung“, kommentiert Südtirols-Landeshauptmann Arno Kompatscher die verkündeten Öffnungsschritte seitens der Regierung in Rom. Mit der Aussicht auf die Klassifizierung als gelbe Zone – bei zufriedenstellenden epidemiologischen Daten – kommt es zahlreichen Öffnungen: Theater, Museen und Kinos dürfen aufsperren, Mannschaftssport im Freien wird wieder möglich, die Bewegungseinschränkungen zwischen den gelben Regionen sollen fallen und nicht zuletzt auch Bars und Restaurants dürfen – vorerst im Außenbereich – wieder Gäste empfangen. Ab voraussichtlich 1. Juni soll die Bewirtung mittags auch in Innenräumen möglich sein, aufrecht bleibt allerdings die Sperrstunde um 22 Uhr. Auch Masken- und Abstandsregeln müssen weiterhin befolgt werden. Seit 16. April gelten im übrigen neue Regeln bei der Einreise: Für die Einreise aus Tirol gilt eine Quarantänepflicht von 5 Tagen (nicht mehr 14 Tage). Grenzpendler, Schüler und Studierende müssen bei der Einreise nach Italien keinen Covid-Test mehr vorlegen. Personal von Unternehmen und Körperschaften mit Firmensitz oder Zweigniederlassung in Italien, das für nachgewiesene Arbeitsbedürfnisse für nicht mehr als 120 Stunden ins Ausland reist, brauchen keinen Covid-Test mehr vorweisen.

Weitere Nachrichten aus Innsbruck finden Sie hier

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen