Gesundheitswesen
Neues Ausbildungskonzept für künftige Allgemeinmediziner wird umgesetzt

Schulterschluss für die Sicherung der landärztlichen Versorgung (von rechts): Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg mit den Ärzten Dr. Matthias Somavilla und Dr. Sandra Renk sowie Ärztekammer-Präsident Artur Wechselberger und Bernhard Schreiner (TGKK).
  • Schulterschluss für die Sicherung der landärztlichen Versorgung (von rechts): Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg mit den Ärzten Dr. Matthias Somavilla und Dr. Sandra Renk sowie Ärztekammer-Präsident Artur Wechselberger und Bernhard Schreiner (TGKK).
  • Foto: TGKK/Walch
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Seit 2015 legt die Ärzteausbildungsordnung fest, dass am Ende der Ausbildung zum Allgemeinmediziner der sechsmonatige Besuch einer Lehrpraxis verpflichtend ist. Im Westen Tirols wird diese neue Schiene bereits in 38 Arztpraxen angeboten. 

Tirols Westen als Vorreiter des zukunftsweisenden Modells

Auf der sicheren Seite fühlt sich Gesundheitslandesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg und bezeichnet den Westen Tirols als Vorreiter. Dies ist allerdings nur "durch die gute Zusammenarbeit zwischen den Systemträgern Land, Gebietskrankenkasse und Ärztekammer" möglich. 
Natürlich erhofft man sich, durch dieses Ausbildung vor Ort auch einen "nachhaltigen Impuls zur Sicherung der landärztlichen Versorgung" und plant das Angebot tirolweit auszubauen. 

"Dort lernen wo Allgemeinmedizin stattfindet"

Den künftigen Allgemeinmedizinern wird damit die Gelegenheit geboten, ihre praktische Ausbildung direkt beim Hausarzt zu absolvieren. Zudem lerne man die unterschiedlichen Arbeitsbedingungen der freien Praxen sowie des Kassensystems kennen.
So definiert es Ärztekammer-Präsident Dr. Artur Wechselberger: "Die Inhalte des Fachbereichs Allgemeinmedizin sind am besten dort zu erlernen wo Allgemeinmedizin stattfindet: vornehmlich in der Hausarztpraxis."

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Kampf gegen das Aussterben der Landärzte

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.