Inn Piraten Akademie: Staatsrechtliche + Existenzphilosophische Analyse soziologischer Polit-Begriffe
Ideologie des Piraten: Modell-Staat Israel. Ein Friedensprojekt nach Pandemia

Vorab in aller Klarheit zur samtstillen Mehrheit der braven, weil wie wir selbst staatstreuen Bürger: Wenn hier von einer Theorie des Piraten die Rede sein wird, ist vor allem & entscheidend das Gottesvolk der Gläubigen aller Konfessionen angesprochen & sei bei den fundamentalen Grund-Naturrechten auf Freiheit & Leben abgeholt & mit dem Verweis auf unser Bekenntnis auf das letzte ruhige Eigentum beruhigt, soll heissen, allzu sozialistisch wird die Vision einer Zeit unseres (!!!) Utopia nach dieser Pandemie-Wie-Nie schon nicht werden.

Vom Prinzip der Piraten aus hat Gott uns alles wirklich im Überfluss zur Verfügung gestellt & alle bestehende Ausdifferenzierung ist das Ergebnis systemischer Prozesse & Normierungen, früher sagte man, "alle bestehende Ungleichheit ist das Ergebnis bürgerlicher Gesetze", wie es beim Begründer des neuzeitlichen Rechtsstaates THOMAS HOBBES so treffend heisst.

Schon in unserer sehr, sehr jugendlichen Diplomarbeit aus Verwaltungsrecht am Institut für öffentliches Recht in Innsbruck, September 1991 wollten wir mit einer dialektischen Gegensätzlichkeit der Ansprüche als Aussprüche mit dem monströsen Existenzphilosophen D.A.F. Marquis de Sade als Proverbium zur wissenschaftlichen Arbeit selbst alles (un)klar machen, so spricht dieser ebendort wie als über der juvenilen Geistespforte:

"Nur der Minderwertige wird das lächerliche System der Gleichheit predigen. Er kann sich nicht zum Höheren emporschwingen, deshalb will er ihn zu sich herunterziehen."

Zitat Diplomarbeit Ende

Dann aber sagte er, wie in unserem öffentlichen opus primum zu lesen:

"Die Natur hat uns alle gleich geschaffen. Wenn sich das Schicksal mit seiner ungerechten Härte darin gefällt, dieses Grundgesetz umzustoßen, so ist es unsere Sache seine Launen zu korregieren.........

..........wenn uns die Natur in eine Lage versetzt, in der die Missetat zur Notwendigkeit wird, und sie uns gleichzeitig die Möglichkeit schenkt, schlecht zu handeln, so dient das Böse ihren Gesetzen sicher ebenso wie das Gute. Der Zustand, für den sie uns schuf, war der der Gleichheit; und wer diesen Zustand zerstört, ist ebenso schuldig als ein anderer, der ihn wieder herzustellen trachtet."

& noch härter & richtig piratig an anderer Stelle:

"Die Hartherzigkeit der Reichen BERECHTIGT die Armen zu ihrer Schlechtigkeit, Gemeinheit und Niedertracht!"

Das liess den Betreuer & Begutachter unserer Diplomarbeit zunächst stirnrunzeld & skeptisch werden, er hatte aber die fachmässige & menschliche Größe das doch noch sehr naive aber als Sozialarbeiter vor Ort recherchierte Jugendwerk mit "Sehr Gut"  zu benoten, konnte er ja nicht ahnen dass wir mit unserer Dissertation noch Einiges ans fachlich & sachlich Grenzwärtige drauflegen würden, aber das ist eine andere Geschichte.

Hier geht es heute um ein internationales Forschungprojekt, das schon einmal im Jahre 1997 beim AUSTRIAN PROGRAMME FOR ADVANCED RESEARCH AND TECHNOLOGY, kurz, APART, der österreichischen Akademie der Wissenschaften eingereicht wurde, leider ohne die beantragten Fördermittel zu erlangen.

Einem vergleichbaren Projekt zur Untersuchung europäischer Werte wurde einer jungen Innsbrucker wissenschaftlichen Forscherin auf europäischer Förder-Ebene immerhin EINE MILLION EURO bewilligt & was auch der Tiroler Tageszeitung Grund genug war darüber zu berichten, vor etlichen Jahren allerdings, also A.C., ante Corona, könnte man augenblicklich euro-ironisch sagen.

Im Jahre 2017 haben wir dann unverdrossen die Projekt-Antragsunterlagen im Kontext eines Artikels zum Urbild des Staates als LEVIATHAN, künstlerisch sichtbar gemacht in den Swarovski Kristallwelten als Staats-Qualle aus funkelnden Edel-Kristallen, haben wir also in unserem piratigen Kunstmagazin MYTH O 21 den Orginalantrag nochmals einer exklusiven Öffentlichkeit sichtbar gemacht.

Hieraus zitieren wir die ALLGEMEINE ZIELSETZUNG & lassen die deaillierten Problemstellungen unter dem Copy-Right unseres geistigen Eigentums hier bewußt unbehandelt:

Unter 5. Projektbeschreibung/Seite 20 heisst es auf Seite 18 der Ausgabe Nr. 1 von MYTH O 21, Covertitel - WAS DER KRISIS FOLGT:

"Das Vorwort ( der wissenschaftlichen Untersuchung als Endwerk), das dem Leser stets eine gewisse Orientierungshilfe bieten soll, könnte lauten wie folgt:  

Es liegt hier nicht daran den Juden zu erklären, was das Judentum noch alles bedeuten könnte, außerhalb seiner Eigenbestimmung, genauso wenig braucht das christliche Abendland Neubestimmungen substanzieller Natur, da der Christus alles vorweggenommen und das Gesetz gegeben hat, wohl aber bedürfen wir einer Verständigung über die Form, welche in unserem Gegenstande die Staatsform heißt. Hier wirkt der junge Staat Israel als gleichnishafte >Phalanx Stereon< gegen die staatsdesintegrierende Geistesverfassung der reinen Markt- und Geldstromexistenz, die sich heute Neoliberalismus nennt."

Eigenzitat Ende.

Hier zur Verständlichkeit verknappt die Problemstellung als Frage an den_die Leser_in dieses Regionauten-Beitrages.

Wenn ein Staat dermassen entschlossen & überzeugend vorführt, wie sein Lebensrecht in Freiheit & politischer Selbstbestimmung zu organisieren ist, welches HOMOGENITÄTs-Verständnis wird hier vorausgesetzt, vom Rabbinertum geprüft & auf geistiger Ebene im Politischen behütet?

DAS RECHT AUF HEIMKEHR gilt weltweit für alle Juden in der Diaspora, dann werde sofort mit der Heimkunft eine Wohnung zugeteilt oder vermittelt & einen Job, von dem man leben kann, wenn auch auf hohem Niveau über die Preise geklagt wird, wie überall, wo etwas kostet, was jeder wirklich braucht.

Was kostet uns die Welt fernab von weitgereisten DDR-Bananen & sozialrevolutionären HavANNANAS?

Das gilt es zu erforschen & die Diplom- & Dissertationsthemen dazu sind fächerübergreifend mannigfaltig & spannend wie das Thema selbst & vor allem noch niemals so systemrelevant & wichtig wie zur Zeit.

Gerne würden & werden wir in die Lehre mit unseren international publizierten Spezialgebieten  -   Finanzwesen in Theorie & Verkaufspraxis, Staats & Verfassungslehre, Politikwissenschaft, Philosophie & Geschichtswissenschaft, Soziologie als Systemtheorie, Europarecht sowie Theologie als Basis europäischer Identitäsfindung  -  verbunden mit unserer konkreten Lebenserfahrung eintreten, um mit der forschenden Jugend zu teilen, was uns nun ein viertel Jahrhundert lang heftig beschäftigt. 

Besonders am Herzen liegen uns als Seniorstudent der Kunstgeschichte die Interpretationsfragen von Ästhetik zur Ethik der untersuchten Kultur-Güter & Kunst-Schätze. Wir reizen damit gerne unser jeweiliges Publikum zur Antwort auf die identitäre Frage, was denn das Objekt zum schaffenden Subjekt wesensgemäß in Beziehung setzt & woran man diese authentische Form-Eigenart als Abglanz des Geistestypus erkennt & festmachen kann. Hier sind wir weniger Lehrer, als ewig fragender Schüler...

Denn im Alter geziehmt sich Bescheidenheit
Kommst auch damit im Geschäft nicht weit
Doch ist es mit dieser Weisheit wie mit dem Gelde
Sie erreicht uns meistens spät, wie Ruhm manchem Helde 

Solange uns aber die alten Menschheitssorgen plagen
Werden wir halt mit der Jugend fragen:

Ist es Sinn allgemeinster Menschenliebe
Das das eigne Volk nur vom supranationalen Apparatschnik kriege
Was doch das werkende & konsumwaltende Heer selber zum Umsatz geleitet
Dass es den Systemlingen ihr So-Seins-Reich bereitet?

& fühln wir uns danieder gezogen noch von üblen Schlingen
Möge uns die gemeinsame Übung zum Heile gelingen!
Unseres Gottes Segen... sei uns wachend
Das Herz zum heilgen Geist entfachend
In seines Namens Werk gelegen.
Amen. 

Auf nach New-York-City, Tel Aviv & Jerusalem, ahoi + Glückauf junge Forscherinnen & Geistesakrobaten einer neuen Elite in unserer global weltoffenen aber kulturell homogenen Eigendefinition als Tiroler für Tiroler!!!

Quellen & Weg zu den erwähnten Jugendschriften:

I    DER DURCHGANGSORT FÜR WOHNUNG - UND ARBEITSSUCHENDE. Ein Beispiel für selbstorganisierte Sozialpolitik in Tirol, Innsbruck 1991
Erhältlich an der Institutsbibliothek des Instituts für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft der Uni-Innsbruck, sowie der allgemeinen Universitätsbibliothek

II    DER POLITISCHE MYTHUS DES ANTICHRISTEN. Eine prinzipielle Untersuchung zum Widerstandsrecht und Carl Schmitt, Berlin 1997, bestellbar bei Duncker & Humblot Berlin, Verlagspreis für Österreich € 53, 50 - Second Hand günstiger.

Als gebundene Rohfassung der Dissertationsexemplare gratis entlehnbar wie oben;

Die Duncker & Humblot Ausgabe ist kostenfrei entlehnbar an der Universitätsbibliothek für Theologie in Innsbruck am Karl-Rahner-Platz 1, 6020 Innsbruck, wunderschöne, sehr empfehlenswerte Einrichtung mit hochengargierten & freundlichen Mitarbeitern!!! Wieder offen: Fr. 03. 07. 2020 von 9 - 12 Uhr;

Grüsslies der lieben Bibliothekarin  Alfgund im wohlverdienten Ruhestand!!!

Die Sade Zitate finden sich in der ansprechenden "High-Light"-Sammlung DER MENSCH IST BÖSE;  Ein erotisch - philosophisches Lesebuch, Heyne Verlag, München 1990, womöglich nur mehr im Antiquariat erhältlich, jedenfalls für jeden Inn Piraten oder Vereinsgenossen von Tiroler für Tiroler e.V. gratis entlehnbar nach Terminabsprache zur Einsichtnahme unserer piratigen Haus-Bibliothek
an unserer Partei- & Vereinsadresse, Franz-Fischerstrasse 41/1/4, 6020 Innsbruck

Das Kunstmagazin MYTH O 21 gibt es beim nächsten Gig zur Öffi-Arbeit geschenkweise & handsigniert mit Widmung für alle überfraktionellen Sympathicos, sonst € 19,666 auf Anfrage unter der Vereinsadresse, in your and our homelands service, see ya 4 www.tirolerfürtiroler.at

Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Anzeige
Die Gäste erwartet ein besonderes 5-Gänge-Menü.
  Aktion   3

Mitmachen & Gewinnen
"Tafeln am Hof" – Einladung für das Dinner rund ums Gemüse gewinnen

Ein Genusskonzept der besonderen Art geht in die zweite Runde. Die Agrarmarketing Tirol veranstaltet auch heuer wieder das „Tafeln am Hof“. An zwei Terminen im August und September stehen jeweils ausgewählte Produkte mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ im Zentrum eines exklusiven Dinners. Wir verlosen zwei der begehrten Einladungen! Den Anfang macht das Gemüse. Ein köstliches 5-Gänge-Menü erwartet die Gäste am 24. August 2020, ab 18.00 Uhr, mitten auf dem Gemüsefeld der Familie Giner in...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen