Stadtblatt Interview mit Video
Mr. Robbery trägt Herz auf Zunge

Interview mit Rapper Mr. Robbery aus Innsbruck
3Bilder
  • Interview mit Rapper Mr. Robbery aus Innsbruck
  • Foto: Ricarda Stengg
  • hochgeladen von Ricarda Stengg

Er ist 29 Jahre jung, kommt aus Innsbruck und hat bereits zahlreiche Auftritte auf den heimischen Bühnen hinter sich. Mr. Robbery ist ein ganz besonderer Rapper: Mit seinen Songs trifft er genau den Nerv der Zeit und spricht aus, was ihm am Herzen liegt.

INNSBRUCK. Wir haben den sympathischen und bodenständigen Tiroler getroffen und ein Interview mit ihm zu seinem Leben in der Musikwelt geführt!

„Jemand der mit sich selbst zufrieden ist, der kann auch die Welt bewegen.“ -Mr. Robbery

Welche bedeutende Rolle hat deine Musik für dich ?

Als Rap-Musiker und Producer verewige ich meine Gedanken und Gefühle in Worten und meine Musik lädt zum Nachdenken ein. Das Ergebnis ist zeitlose Kunst zwischen persönlichen Sinnkrisen und sozialkritischen Analysen der modernen Welt mit all ihren dunklen Facetten. 

Wann war der Moment in dem du gemerkt hast, dass deine Leidenschaft zur Musik zu deiner Berufung werden kann?

Als ich das erste mal als LIVE MC für Auftritte Gage beziehen durfte. Wobei es mir nie ums Finanzielle ging, sondern eher um die Bestätigung, gehört zu werden.

Mr. Robbery liebt es auf der Bühne zu stehen und die Leute mit seinen Raps zu berühren!
  • Mr. Robbery liebt es auf der Bühne zu stehen und die Leute mit seinen Raps zu berühren!
  • Foto: Mr. Robbery
  • hochgeladen von Ricarda Stengg

Woher holst du dir deine Inspiration, um solche Texte zu schreiben?

Ich denke es sind oft Impulse aus meinem Umfeld die mich dazu bewegen mit Emotionen umzugehen. Die Pflicht im Kampf für eine bessere Welt. Meine Chance zur Selbsttherapie also.

Was bedeutet die Bühne für dich?

Bühne bedeute für mich eine musikalische Umarmung. Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete und oft entscheidend aber was schlussendlich zählen wird, ist deine Tagesform.

Worum geht es in deinem neuen Musikvideo?

(K)EIN ARSCHLOCH ist ein Track, den ich damals auf Herzklopfen schrieb. Die Reaktion einer Aktion! Ich denke der Song spricht für sich und bringt es auf den Punkt.

Die Musik hat immer schon eine wichtige Rolle in Mr. Robbery's Leben gespielt.
  • Die Musik hat immer schon eine wichtige Rolle in Mr. Robbery's Leben gespielt.
  • Foto: Mr. Robbery
  • hochgeladen von Ricarda Stengg

Was dürfen wir uns von deiner zukünftigen Musik erwarten?

Wir haben Letztes Jahr mein erstes Album vorstellen dürfen. Ich denken, dass wir mit diesem Prozess noch nicht fertig sind und es der ein oder andere Song verdient hätte, 2021 videographisch begleitet zu werden noch vor 2022 ein neues musikalisches Projekt vorgestellt wird.

Könntest du dir vorstellen mit anderen Künstlern zu kollaborieren?

Ja, insofern das Zwischenmenschliche funktioniert sehen ich es als Bereicherung mit Künstlern oder Musikern zusammenarbeiten zu dürfen, um wichtige Erfahrungswerte miteinander auszutauschen. Aus jedem Genre gibt es was zu lernen.

Was sind deine größten Ziele und wünsche für die Zukunft?

In der Zukunft würd ich mir wünschen weiterhin zufrieden und gesund zu bleiben. Musikalisch gesehen auch weiterhin produktiv zu sein und viele Erfahrungen zu sammeln, um eines Tages für weitere Ziele wie zum Beispiel meine eigene kleine Familie bereit zu sein.

War es schwer sich Innsbruck einen Namen als Rapper zu machen?

Ich glaube das wir vieles im Leben erreichen könnten aber es immer drauf ankommt, was wir davon umsetzen. Wenn das dein Ziel ist und du mit ganzen Herzen dabei bist und bei klaren Verstand bist, kannst du es schaffen. Die Frage ist nur, wann? Für mich persönlich war es niemals Priorität durch meine Musik bekannt zu werden, da gibt es auch noch nennenswerte Künstler wie beispielsweise GUTTI GREEN - LLYRIC - MODE - CHAPTAH - oder die Jungs von den AUTSIDERZ, die absolut hörenswert sind.

Nenne uns 3 Tiroler Musik Künstler die deiner Meinung nach jeder mal gesehen oder gehört haben sollte?

MIMI SCHMID / TOM JOSEPH / TOBIAS TROPPMAIR

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen