Eine Hand voll MUT
MUT-Projekt in Tirol wird mobil 2.0

v.l.: Carmen Kurz (UNIQA), Bernd Fankhauser (Obmann „Helfen mit Herz“), Thomas Falkner (Projektleiter „Eine Hand voll MUT“), Christian Bevelander (Raiffeisen Banken Tirol) & Benjamin Scherer (YESCA)
  • v.l.: Carmen Kurz (UNIQA), Bernd Fankhauser (Obmann „Helfen mit Herz“), Thomas Falkner (Projektleiter „Eine Hand voll MUT“), Christian Bevelander (Raiffeisen Banken Tirol) & Benjamin Scherer (YESCA)
  • Foto: Martin Vandory
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Das "Eine Hand voll Mut"-Projekt gibt Kindern und Jugendlichen Tipps, wie sie im Alltag benötigte Hilfe erkennen und umsetzen können. Mehr Selbstbewusstsein, klares Auftreten und natürlich Mut sollen daraus resultieren. Mit dem neuen Auto kann das MUT-Projekt nun auch in ganz Tirol weitergeführt werden. 

Freude am Helfen und für andere da sein

Menschen wieder Mut schenken aber auch zeigen wie viel Freude es macht, anderen zu helfen, das ist das Ziel des "Eine Hand voll MUT"-Projekts. Großzügige Partner und Sponsoren haben das Projekt nun wieder mobil gemacht. Das interaktive Clown-Tehater ist jetzt also in ganz Tirol unterwegs!

Finanziert wird das Projekt über den Verein Helfen mit Herz sowie Sponsoren und Partner. Jede Unterstützung kommt zu 100% Tiroler Kindern zugute.
Alle Infos unter: www.helfenmitherz.at

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen