Das Corona-Decameron der Inn-Piraten in Mission Tiroler für Tiroler
Themenkreis des zehnten Tages: Die Krisenplag bracht es zu Tag. Alles wird Pflicht vor dem jüngsten Gericht

Den zehnten Tag lässt Meister Boccaccio, wie an allen anderen Tage auch mit der formelhaften Besinnung & der thematischen Eingangspforte gleichsam unter Kirchengeläut beginnen wie folgt:

Es beginnt der   ZEHNTE UND LETZTE TAG DES DEKAMERON

wo unter der Herrschaft Panfilos
von Menschen erzählt wird,
die in Liebesangelegenheiten
oder in anderen Dingen
großmütig oder hochsinnig
gehandelt haben

In anderen Dingen...das münzen wir doch glatt auf den Untergang der Welt, wie sie wir kannten, nicht auf das jüngste Gericht, denn das soll ja für die Menschheit eine Überraschung werden & keine systemkonzertierte Massen-Synthesis im Kommandoplan gewählter Rechtsfunktionäre.

Das jüngste Gericht ist aber eine mehr als brauchbare Parabel über den individuellen wie kollektiven Ausnahmezustand, den wir Tod nennen & wir wissen mit Snoopy & Charlie Brown: Cit.: "Wir werden alle eines Tages sterben!", so der hochphilosophische Charlie & unser Lieblings-Peanut Snoopy darauf frohnaturig: Aber an allen anderen Tagen nicht!

Spass beiseite, jetzt wirds ernst kulturantropologisch:

SIXTINA VATIKAN ROM - ORVIETO - PFARRKIRCHE AMRAS

Das sind die Italophilen + heimatlichen Schauplätze des Jüngsten Gerichts.

Am Schauplatz: Sixtina im Vatikan

Über Michelangelo hat jeder sein eigenes scio dazu. Viele von uns stehen & standen schon staunend der Wahalla Sixtina des Vatikan-Staates & staunten & staunten & staunten...

Bis zur Starre im Nacken
Wollt den Eifer uns packen

Elitärer wirds da schon, wenn man DIE VERDAMMTEN Luca SIGNORELLIS ins Spiel zitiert, ist es aber im Milieu der von uns durchaus missachteten sogenannten "Gebildeten" ein Must-Know & wenn es heute noch so etwas wie Bibliotheken in bürgerlichen Haushalten geben soll, ein Must-Have in der Abteilung Kunstbandsammlung.

Am Schauplatz: Dom zu Orvieto - Italia

Signorellis Darstellungen des Infernos sind von einer würgenden Erotik mit Bondage-Metaphern & Zitaten männlicher Gewaltphantasien & doch berührt dass wir unter den Verdammten das Selbstbildnis des Künstlers finden mit (s)einer ihm zurechenbaren blonden Schönheit, die ihn in Gestalt eines übergriffigen Teufels schmerzerfüllt von sich stößt, doch der hält sie unbarmherzig zu sich umklammert, mit sehr melancholischem Blicke allerdings, hatte sie ihn doch erst vor kurzem im Wirklichen betrogen & verlassen, was jeder Betrachter dieser Dialektik von Verdammten zu den Auserwählten damals wissen mußte, weil man die Gesichter & einander ja kannte.

Unter dem Freskenbogen der Auserwählten finden sich Menschen, die sind zwar überirdisch schön, wirken aber gegen die Verdammten irgendwie nicht so ergreifend, aber unterhalten auch. Wir wollen hier nicht das proletoide Klischee von der Hölle als Kuschelecke der Interessanten & mit sich selber Geistesverwandten bedienen. Nein, wir wollen in den Himmel mit den anderen Entrückten am jüngsten Tage.

Am Schauplatz- Pfarrkirche Amras Innsbruck

Weil wir dort unsere einzige Tiroler Immobilie in der Philippine-Welserstrasse noch zu Normal-Zeiten unser Eigen nannten & selbstfinanziert dort bewohnten, liegt es nahe die Amraser Pfarrkirche ins Rampenlicht des Themas zu rücken, weil an deren kappelenartigem Nebengebäude ebenalls spektakulär die Verdammten in den Höllenrachen eines Satansdrachen marschieren. Dazu gibt es im Netz ein nettes Photo zu entdecken, das die Szene zeigt & wenn ihr davor den Amraser Kommandanten der Tiroler Schützen erblickt, dann liegt ihr richtig. Das Hauptgebäude ist von staats- & natürlich gotteswegen denkmalgeschützt! 

Bis zum diesem Zeitpunkt der großen Abhole schenkt uns der Herr wiederkehrend den Ausnahmezustand in dem alle als das, was sie wirklich sind, für die Mehrheit der rightous erkennbar werden. Manche wissen heute nicht, ob sie nicht doch zum den wicked wollen sollen, wie die Bibel die Gerechten zu den Verdammten in einer ihrer universellen transationalen West-Weltfassungen unterscheidet.

Diesen noch Unentschiedenen empfehlen wir die sensationell religiöse Verfilmung von THE STAND des Horror & Sci-Fi Maniac STEPHEN KING, die wir uns in der Stephen-King-Nacht auf KABEL 1 CLASSIC in voller Länge ausgerechnet an einem Tag des Herrn, Sonntag den 5. April 2020, wieder einmal genehmigt haben. Alle haben in dem nicht nur unter bei eingefleischten Fans des Genres zurecht international zeitlos geachteten TV-Spielfilm-Werk einen pandemischen Husten mit dem es beginnt & eine kräftezehrende Grippe mit der es endet.

Das Schlüssel zur Erlösung führen ausgerechnet die mehrheitlich Geistesschwächeren, der blonde, hünenhafte & ursympathische Behindie bei den Guten & der pyromanische Irre  bei den Bösen, der am Ende den Neubeginn klarmacht. Das alles ist mehr als bloß künstlerische Metapher. Das ist Kunst im Dienste der Wahrheit!

Wir wünschen, nun nachdem wir die Relevanz unserer aktuellen Massnahmen in prinzipieller Wahrheit erkannt haben, allen schon jetzt in Vorfreude ein gesegnetes Osterfest.

Es lebe die Auferstehung zum Neuen geläuterten Anbeginn, in Christo Namen Amen.

Vincit veritas! Ahoi!!

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen