2011: Das internationale Jahr des Waldes hat begonnen!

Die Vereinten Nationen (UN) erklärten das Jahr 2011 zum internationalen Jahr des Waldes.
Neben den drei Kernfunktionen des ökonomischen, ökologischen und sozialen Nutzens für den Menschen bietet der Wald -laut Schätzungen der Weltbank- Lebensraum für etwa zwei Drittel aller Arten auf der Erde.

Schwerpunkte:

Die Schwerpunkte des Jahres liegen in den Bereichen „Schutzwald & Naturgefahren“, „ökosystemare Leistungen des Waldes“, „Wirtschaftsfaktor Wald“ und „Energie aus Holz“. Damit setzt sich die UNO als Ziel, das Bewusstsein und Wissen um die Erhaltung und nachhaltige Entwicklung der verschiedenen Wälder zu fördern. Immerhin ist die Abholzung der tropischen Regenwälder und die Zerstörung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung vielerorts ein großes Problem, das man in Zukunft unbedingt in den Griff bekommen muss, um nicht die menschliche Lebensgrundlage zu ernsthaft gefährden.

Aktivitäten:

In diesem Jahr werden unzählige internationale -organisiert vom Waldforum der UN und der FAO- und nationale Aktivitäten gesetzt um auf den Schutz und die Besonderheit des Lebensraums Wald -eng verknüpft mit der biologischen Vielfalt- aufmerksam zu machen.

In Österreich werden vor allem Aktionen von den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf) und des österreichischen Lebensministeriums (BMLFUW) gesetzt. Unter anderem suchen die ÖBf in diesem Jahr die 7 österreichischen Waldwunder. Sie können derzeit auf www.waldwunder.at mit stimmen! Das BMLFUW gestaltet im Rahmen des internationalen Jahr des Waldes mit zahlreichen Hobbyköchen das „Waldkochbuch“, veranstaltet die 10. Staatsmeisterschaft der Waldarbeit und stellt für österreichische Volksschulklassen das Schulpaket mit einer Reihe an wald- und holzrelevanten Unterrichtsmaterialen.

Wo: Wald, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen
Autor:

Florian Leregger aus Döbling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.