LEITNER ropeways
35 Millionen Schweizer Franken Projekt in Zermatt realisiert

In der Wintersaison 2021/22 wird das Projekt zur Realität
5Bilder
  • In der Wintersaison 2021/22 wird das Projekt zur Realität
  • Foto: Leitner ropeways
  • hochgeladen von Alexander Schguanin

TIROL. Nach der Eröffnung des «Matterhorn glacier ride I», der höchsten Dreiseilumlaufbahn (3S-Bahn) der Welt am Klein Matterhorn vor zwei Jahren, haben nun nach dem Lockdown die Arbeiten für das spektakuläre Projekt in Zermatt begonnen. Der «Matterhorn glacier ride II» wird die letzte Lücke zwischen dem Klein Matterhorn und Testa Grigia schließen und so zur höchsten Seilbahn-Überquerung der Alpen zwischen Zermatt (CH) und Breuil-Cervinia (IT) werden. Mit der Realisierung von Teil zwei der länderübergreifenden Verbindung «Alpine X» (Alpine Crossing) setzt die Zermatt Bergbahnen AG nun erneut ein Ausrufezeichen.


Maximales Know-How

In der Wintersaison 2021/22 wird das Projekt zur Realität. Wie bereits bei der ersten Anlage steht LEITNER ropeways mit Sitz in Telfs dabei vor speziellen baulichen Herausforderungen. Denn die Umsetzung einer Dreiseilumlaufbahn bei stark eingeschränkten Platzverhältnissen und auf einer Höhe von über 3'800 m. verlangt nicht nur von den Bauarbeitern höchste Präzision, sondern auch das nötige Know-how der Seilbahningenieure. Der Bau des Matterhorn glacier ride II erfordert eine maßgefertigte und den schwierigen Bedingungen angepasste Lösung. Dank der erhöhten Windstabilität des 3S-Systems ist es möglich, dass das rund 1,7 Kilometer lange Spannfeld zwischen den beiden Stationen ganz ohne Stütze auskommt.

High-End-Design

Wie bereits beim Vorgängermodell überzeigt die zweite Ausgabe des Matterhorn galcier ride mit individuell gestalteten Kabinen inklusive beheizbaren Ledersitzen und großzügigen Panoramafenstern für den uneingeschränkten Blick auf die umliegende Bergwelt. Zudem wird es für Gäste auch die Möglichkeit geben, «Crystal ride Kabinen» zu buchen, die mit glitzernden Swarovski Kristallen und Glasboden für ein unvergessliches Fahrerlebnis über den Gletscher sorgen.

Virtueller Blick durch Projektvideo

LEITNER ropeways haben gemeinsam mit der Zermatt Bergbahnen AG ein Projektvideo erstellt. Dafür wurden fotogrammetrische Vermessungen vom Klein Matterhorn und Testa Grigia mit einer Drohne durchgeführt. Aus Drohnenaufnahmen, 360°-Videoaufzeichnung der Streckenführung und 3D Animationen wurde so ein eindrückliches Video zusammengestellt. Das Resultat finden Sie HIER

Alle Nachrichten aus Tirol auf meinbezirk.at

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen