Lokalaugenschein
Auf der Suche nach einer Sitzbank

Bank ist abmontiert, auf der Suche nach einer Sitzgelegenheit in Innsbruck.
5Bilder
  • Bank ist abmontiert, auf der Suche nach einer Sitzgelegenheit in Innsbruck.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK. "Mal schauen, wie es mit den Sitzgelegenheiten in der Stadt so aussieht" war der Ausgangspunkt für einen Stadtspaziergang der Lyrikerin Antonia Riha und der Architektin LA Evelyn Achhorner. Fündig wurden sie auf der Suche nach konsumfreien Sitzgelegenheit nur selten.

Keine konsumfreien Sitzmöglichkeiten und keine Gastgärten derzeit in der Innsbrucker Altstadt.
  • Keine konsumfreien Sitzmöglichkeiten und keine Gastgärten derzeit in der Innsbrucker Altstadt.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Georg Herrmann

Mangelware

Wo kann man sich denn niedersetzen, ausrasten oder auf jemanden warten, ohne was konsumieren zu müssen? Mit dieser Frage machten sich Antonia Riha und Evelyn Achhorner bei den letzten warmen Sonnenstrahlen im Herbst auf dem Weg. Innsbrucks Altstadt, die Maria-Theresien-Straße sowie der Hofgarten wurden auf der Suche nach Bänken und anderen Sitzgelegenheit durchwandert. Das Ergebnis: "Sitzgelegenheiten sind wahre Mangelware".

Sonnenstrahlen im Herbst in der Maria-Theresien-Straße genießen.
  • Sonnenstrahlen im Herbst in der Maria-Theresien-Straße genießen.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Georg Herrmann

Unverständnis

"In der Maria-Theresien-Strasse gibt es Sitzgelegenheiten, in der Altstadt gibt es ohne Konsumzwang gar nichts zum sitzen. Erschwerend kommt aktuell dazu: die Gastronomie muss die Betriebe geschlossen halten", zeigt LA Evelyn Achhorner auf.  Vor allem im Bereich der Altstadt ist das Thema konsumfreie Sitzgelegenheit immer wieder ein Thema. "Hier besteht dringender Handlungsbedarf", hält die hauptberufliche Architektin Achhorner fest: "Es gibt interessante Lösungen für Sitzmöglichkeiten, die sich der Struktur und dem Aussehen der Altstadt anpassen. Hier muss sich nach Beendigung der IKB Bauarbeiten in der Altstadt unbedingt etwas ändern." Bedauerlich findet Achhorner, dass auch für die jetzige Phase der baustellenfreie Altstadt bis Ende Jänner 2021 keine Sitzmöglichkeiten vorhanden sind. Antonia Riha sieht weitere Problemfaktor mit den fehlenden Sitzmöglichkeiten: "Besonders Ältere, aber auch durch Operationen oder Unfälle beeinträchtigte Personen, Schwangere oder einfach nur Pause machende oder wartende Menschen brauchen Sitzgelegenheiten. Warum in Parks wie im Hofgarten die Bänke schon abmontiert sind, bleibt für Riha und Achhorner fraglich: "Das müsste heuer nicht wirklich sein." Die beiden Damen wollen das Thema konsumfreie Sitzgelegenheiten in Innsbruck weiter zum Thema machen. "Auch der Gemeinderat der Stadt Innsbruck soll sich mit dem Thema beschäftigten", überlegt Achhorner eine entsprechende Initiative, den Achhorner und Riha sind sich sicher: "Entspanntes, konsumfreies Verweilen - das macht auch die Qualität der Stadt aus."

Keine Sitzmöglichkeiten in der Altstadt.
  • Keine Sitzmöglichkeiten in der Altstadt.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Georg Herrmann

Weitere Nachrichten aus Innsbruck finden Sie hier

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Für unser neues Titelbild im Oktober suchen wir ein Foto zum Thema "Herbstfarben".
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Oktober
Zeigt her eure schönsten Herbstbilder!

TIROL. Schön langsam zieht der Herbst ins Land. Das Motto für unsere Titelfoto-Challenge Oktober lautet daher "Herbstfarben". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter Tirol“ als Titelbild. Auf die/den GewinnerIn...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen