Blog
Balkongarteln in der Quarantäne

16Bilder

Garteln am Balkon ohne grünen Daumen. Ein Versuch.

Keine Mitbewohner, keine Haustiere und in der Isolation – dafür aber einen Balkon. Vielleicht ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um das "garteln" endlich zu lernen. Besonders grün war der Daumen noch nie, doch vielleicht wird's ja doch etwas, mit den frischen Kräutern vom Balkon.

Es folgt ein Experiment: Wer hier einwandfreie Tipps zum perfekten Balkon-Garteln zu finden erhofft, wird leider enttäuscht werden. Wer beobachten möchte, wie verzweifelt versucht wird kleine Pflänzchen am Leben zu erhalten, wird schon eher auf seine Kosten kommen.

TAG 1:

Zu allererst: Wo bekommt man was her und wie viel braucht man davon? Die Bio-Gärternerei Seideman berät mich und so wird der Entschluss gefasst: Zwei Hochbeete, eines für Kräuter, eines für Salat und Kohlrabi, später kommen hier vielleicht Tomaten und Paprika dazu.

Also, ich brauche verschiedene Kräuter und Salat (weil ich mir nicht zutraue, die Samen wachsen zu lassen, kaufe ich gleich die kleinen Pflänzchen). Dann 200 Liter Erde, das sind fünf Säcke. Ein Vlies zum Abdecken, weil in der Nacht kann es schon noch sehr kalt werden für die Pflänzchen. Zu den Kosten: Ein Hochbeet aus Plastik kostet 87,90 Euro, ein Sack Erde 13,95 Euro, das Vlies 6 Euro, die Kräuter je 3,50 Euro und die kleinen Salate 32 Cent. Die Lieferung selbst kostet 10 Euro, die erfolgt dann kontaktlos bis vor die Haustüre. Würde ich also nur für das Nahrungs-Ergebnis garteln, müsste ich ganz schön viel Salat essen, bis sich das Hochbeet rentiert. Aber angeblich soll das eintauchen der Hände in die Erde wohltuend sein, ja manch einer spricht sogar vom Streicheln der Seele. Man wird sehen.

Zuallererst Platz auf dem Balkon schaffen: Jetzt muss ich alles „was ich irgendwann mal verräumen wollte und nur kurz auf dem Balkon zwischenlagere“ aber wirklich verräumen (oder ich such mir einen neuen Ort zum „zwischenlagern“). Da kommen Sachen zum Vorschein, die hab ich als ich eingezogen bin „kurz“ da hingestellt und sie stehen zwei Jahre später immer noch exakt so da. Eine Marie Kondo wird aus mir wohl nicht mehr werden.

Dann kommen die Hochbeete.

Zwei Hochbeete aus Plastik. Die Kräuter und Salate waren noch in der Schachtel.
  • Zwei Hochbeete aus Plastik. Die Kräuter und Salate waren noch in der Schachtel.
  • hochgeladen von Nadine Isser

Zwei Hochbeete aus Plastik. Die Kräuter und Salate waren noch in der Schachtel.

Erde rein. Was mir spätestens jetzt klar wird: Ich habe weder Gartenhandschuhe noch sonst irgendein Gartengerät.

Keine Handschuhe – macht auch nichts.
  • Keine Handschuhe – macht auch nichts.
  • hochgeladen von Nadine Isser

Egal, dann die Bioerde eben mit den Händen gleichmäßig verteilen. Ich spüre schon die wohltuende Energie, wie sie ausgehend von der Erde unter meinen Nägeln langsam in meinen Körper strömt. So naturverbunden war ich schon lange nicht mehr. So, und dann die Pflanzen rein. Spätestens jetzt wird es knifflig und ich brauche Beratung. Per Video-Anruf rufe ich meine Mutter an um zu fragen: Wie tief muss ich die Pflanzen eingraben? Mit welchem Abstand?

Mama, Hilfe!

Sie leitet mich an, sagt, dass so zehn Zentimeter schon zwischen den Pflanzen sein sollen. Ungefähr. Mit den Kräutern fange ich an und so vorsichtig wie ich kann, setze ich eines nach dem anderen ein. Per Video zeige ich es meiner Mutter, ob ich es auch richtig mache. Auf einmal taucht der Kopf meiner Oma im Videogespräch auf.

Pflanzenwissen von Oma

„Nein, nein, nein - die Petersilie darfst du nicht direkt neben den Schnittlauch pflanzen!“ Okay Okay, also nochmal raus, neue Anordnung, und dann wieder rein. Mit mütterlicher und großmütterliche Hilfe werden die Pflänzchen dann eingesetzt. So. Jetzt müssen sie nur noch überleben.

TAG 2:

Kommt es mir so vor oder lassen meine Zimmerpflanzen heute noch mehr die Blätter hängen als üblich? Sind sie etwa eifersüchtig auf die neuen Balkonpflanzen? Ist es etwa, weil ich meinen Zimmerpflanzen versprochen habe, sie in der neuen Wohnung umzutopfen und das seit zwei Jahren noch nicht passiert ist?

Auf dem Balkon sieht die Lage gar nicht so schlecht aus, die Nacht haben sie schonmal gut überstanden. Nun wird es aber richtig kalt, es wird Zeit für das Wintervlies. Bis es wieder wärmer wird, werd ich sie einfach da drunter verstecken. Gutes Kuscheln, liebe Pflanzen.

Hoffentlich ist das Vlies gegen die Minusgrade ausreichend
  • Hoffentlich ist das Vlies gegen die Minusgrade ausreichend
  • hochgeladen von Nadine Isser

TAG 6:

Heute soll es endlich wieder wärmer werden. Also raus auf den Balkon und vorsichtig ein Blick unter das Vlies geworfen. Leben die Pflanzen noch? Haben sie die Minusgrade überstanden? Hätte ich sie doch noch im Wohnzimmer lassen sollen?
Die meisten Pflänzchen schauen noch gut aus, nur zwei lassen verdächtig ihre Köpfe hängen. Irgendwas läuft hier nicht ganz einwandfrei.

Oh nein, was ist mit denen passiert?
  • Oh nein, was ist mit denen passiert?
  • hochgeladen von Nadine Isser

Ich habe sie jetzt noch einmal gegossen und warte mal ab, vielleicht erholen sie sich ja.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Für unser neues Titelbild im Oktober suchen wir ein Foto zum Thema "Herbstfarben".
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Oktober
Zeigt her eure schönsten Herbstbilder!

TIROL. Schön langsam zieht der Herbst ins Land. Das Motto für unsere Titelfoto-Challenge Oktober lautet daher "Herbstfarben". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter Tirol“ als Titelbild. Auf die/den GewinnerIn...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen