Trau dich 2018
Darf ich bitten?

Der Eröffnungstanz des Brautpaares ist einer der wichtigsten Momente der Hochzeitsfeier. Deswegen sollte man sich gut vorbereiten. Ein Tanzkurs hilft und gibt Sicherheit.
  • Der Eröffnungstanz des Brautpaares ist einer der wichtigsten Momente der Hochzeitsfeier. Deswegen sollte man sich gut vorbereiten. Ein Tanzkurs hilft und gibt Sicherheit.
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Karl Künstner

Der Eröffnungswalzer des Brautpaares ist einer der wichtigsten Momente der Hochzeitsfeier. Die Frischvermählten präsentieren sich so in der Öffentlichkeit als Paar, begrüßen ihre Gäste und fordern sie auf, ebenfalls auf die Tanzfläche zu kommen. Der Tanz sollte also etwas ganz Besonderes und deswegen auch gut vorbereitet sein. Außerdem sollte das Brautpaar auch andere Tanzstile beherrschen.

Kurse zum Auffrischen

Leider haben aber viele Brautpaare nie richtig tanzen gelernt oder, weil es lange her ist, alles vergessen. Hat man genug Zeit, kann man wieder einen Tanzkurs besuchen. Speziell für Hochzeiten und Feiern gibt es aber auch Auffrischungskurse, die sich nur über vier Abende erstrecken. „Wir waren die Ersten, die das in Tirol angeboten haben. Inzwischen gibt es eine sehr große Auswahl an Tanzkursen über das ganze Jahr“, erklärt Hubert Vallazza von der Tanzschule Vallazza. Die Kurse stehen natürlich auch den Trauzeugen, den Eltern und Schwiegereltern sowie allen anderen Gästen der Hochzeit offen. Hubert Vallazza hat sogar schon eigene Tanzkursabende für Hochzeitsgesellschaften organisiert, viele Brautpaare haben auch Privatstunden genommen.

Den richtigen Walzer finden

Oft wird der Auswahl des richtigen Walzers nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt. Experten empfehlen einen langsamen Walzer oder einen klassischen Walzer, der nicht zu schnell ist. „Manches Musikstück, das als Walzer bezeichnet wird, ist eigentlich ein Landler und viel zu schnell für den Eröffnungstanz“, weiß Vallazza aus Erfahrung und empfiehlt, den Eröffnungstanz mit der Band zu proben. Perfektionisten lassen sich von der Band ein Demo-File schicken und proben es dann in der Tanzschule. Dort können die Brautpaare auch eine Choreographie einstudieren, dem Ehrgeiz sind da keine Grenzen gesetzt. Manches Brautpaar überrascht die Hochzeitsgesellschaft mit einer regelrechten Show.

Tanzen ist auch gut für die Ehe

Egal ob sich das Brautpaar über den Eröffnungstanz nur „drüberschwindeln“ oder die Gäste beeindrucken will, eine Vertiefung der Tanzkenntnisse ist auf jeden Fall empfehlenswert. Von ihrem Können profitieren sie ja dann auch auf Festen, in der Ballsaison – und wenn sie selber auf Hochzeiten eingeladen werden. Bälle und Tanzveranstaltungen sind ein ideales Freizeitvergnügen für junge Ehepaare. Man ist in Gesellschaft und lernt viele Leute kennen, gleichzeitig unternimmt man aber alles zusammen. Für eine gute Ehe ist es wichtig, dass man auch gemeinsame Hobbys hat.

Wann tanzen die Gäste mit

Beim ersten Tanz des neuen Ehepaares traut sich natürlich noch niemand auf die Tanzfläche. Ab wann weiß man dann, wann die Tanzfläche für alle freigegeben ist? Am besten man hält sich hier an die Tradition. Zuerst beginnen Braut und Bräutigam mit ihrem Tanz. Nach einer gewissen Zeit fordert dann die Braut ihren Vater und der Bräutigam seine Mutter zum Tanz auf. Dann tanzt der Bräutigam mit der Schwiegermutter und die Braut mit dem Schwiegervater. Dann kann die Mutter des Bräutigams mit dem Vater der Braut tanzen. Anschließend kann man dann die Tanzfläche für alle freigeben. Der Hochzeitstanz ist einer der romantischen Höhepunkte der Feier. Zugleich ist er aber oft der Übergang vom festlichen Teil der Hochzeit zum eher ausgelassenen Teil mit Partystimmung. Sorgen Sie dafür, dass die Band Stücke spielt, die den Gästen gefallen und zum Mittanzen animieren. Tanzspiele und Einlagen lockern die Stimmung weiter auf.

Mehr zum Thema
Trau dich 2018

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen