Stromstörungen
Dauereinsatz für TINETZ-Störungstrupps

Umgestürzte Bäume und der Schnee generell, sorgen für Störungen in der Stromversorgung.
2Bilder
  • Umgestürzte Bäume und der Schnee generell, sorgen für Störungen in der Stromversorgung.
  • Foto: TINETZ
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Der Schnee bringt nicht nur Straßensperren und Lawinengefahr mit sich, auch das Verteilernetz der TINETZ stößt allmählich an seine Belastungsgrenze. Schon jetzt gab es teilweise Störungen und Stromausfälle. Eine Entspannung der Lage ist derzeit, laut TINETZ nicht in Sicht. 

Störungstrupps in erhöhter Alarmbereitschaft

Der Mittwoch brachte bis zu 170 Trafostationen in 18 Gemeinden mit 7.700 Stromkunden zum erliegen und es kam zeitweise zu unversorgten Haushalten. Nicht ohne Grund sind die Störungstrupps der TINETZ seit letzter Woche in erhöhter Alarmbereitschaft. „Durch die großen Schneemengen auf den Bäumen kann es jederzeit zu kurzfristigen Unterbrechungen kommen“, erläutert TINETZ-Geschäftsführer Thomas Rieder.

Die besonders stark betroffenen Bezirken wie Kitzbühel und Kufstein wurden mit zusammengezogenen Einheiten verstärkt. Die Gemeinden Itter, Kirchberg und Reith bei Kitzbühel litten am Mittwochvormittag unter Stromstörungen. Mittags waren Teile von Söll, Scheffau, Kirchdorf und Achenkirch von Stromausfall betroffen. „Unsere Teams sind trotz widrigster Bedingungen rund um die Uhr im Einsatz, um die Stromversorgung rasch wiederherzustellen", beteuert Rieder. Mit über 50 Einsätzen waren die Teams auch hart am arbeiten.

Aktuell sind in den Bezirken Kitzbühel und Kufstein 65 Servicetrupps der TINETZ mit ihren Monteuren unterwegs. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
UPDATE: Straßensperren in Tirol

Umgestürzte Bäume und der Schnee generell, sorgen für Störungen in der Stromversorgung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen