Die Polizei informiert - Sondereinsatz Schwerverkehr am 13.04.2016

Bei den landesweiten Kontrollen des Schwerverkehrs am 13.04.2016 wurden 377 Schwerfahrzeuge kontrolliert - bei 90 wurden verschiedenste Übertretungen festgestellt.
  • Bei den landesweiten Kontrollen des Schwerverkehrs am 13.04.2016 wurden 377 Schwerfahrzeuge kontrolliert - bei 90 wurden verschiedenste Übertretungen festgestellt.
  • Foto: Martina Berg/Fotolia
  • hochgeladen von Andreas Habringer

TIROL. Um die Sicherheit im Schwerverkehr zu verbessern, führte die Landesverkehrsabteilung Tirols am Mittwoch, 13.04. von 9:00 bis 17:00 einen flächendeckenden Kontrolleinsatz durch. Kontrolliert wurden die Haupttransitrouten aber auch das sekundäre Straßennetz.

337 kontrollierte Schwerfahrzeuge

Ingesamt wurden 337 Schwerfahrzeuge und deren Lenker überprüft. Die Kontrollen umfassten die Einhaltung der EU-Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten), die Alkoholbestimmungen, die Beladung der Schwerfahrzeuge inkl. Sicherung der Ladung, den technischen Zustand, die Ausrüstung der Fahrzeuge und die Ladung selbst. Aber auch die Fahrer selbst wurden üperprüft - beispielsweise auf eine mögliche Alkoholisierung. Bei rund 25 Prozent der Schwerfahrzeuge wurden verschiedenste Mängel festgestellt.

Festgestellte Übertretungen

Bei den 337 kontrollierten Schwerfahrzeugen kam es bei 90 LKWs zu verschiedensten Übertretungen. Von diesen 90 durften 44 Fahrzeuglenker vorübergehend nicht weiterfahren.
Folgende Übertretungen wurden festgestellt und zur Anzeige gebracht oder Organstrafverfügungen ausgestellt:

  • 71 Übertretungen bei Lenk- u Ruhezeiten
  • 60 Überladungen
  • 7 Delikte bei fehlender oder nicht ausreichender Ladungssicherung
  • 116 technische Mängel (Bereifung, Radlager, Bremsen, Beleuchtung etc.)
  • 67 sonstige Übertretungen (gewerberechtliche Vorschriften, Ausrüstung, Anschnallpflicht, Sicherheitsabstand, usw.)
  • eine leichte Alkoholisierung (über 0,1 Promille)

Besonders schwere Übertretungen

In Imst fuhr eine Lenkerin ohne Fahrerkarte im digitalen Kontrollgerät. Mit diesem Kontrollgerät wird die Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten überprüft. Das Fahrzeug dieser Lenkerin war zusätzlich mit 2.650 kg überladen.
In Innsbruck waren zwei Schwerfahrzeuge mit massiven Überladungen unterwegs. Beide waren um ca. 30 Prozent des höchstzulässigen Gesamtgewichts überladen. Außerdem wiesen beide Fahrzeuge massive, technische Mängel auf. Ihnen wurden sofort die Kennzeichen abgenommen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen