Ehrung für SPÖ-Klubobmann Helmut Buchacher

30 Jahre Betriebsratsvorsitzender der Arbeiter und SPÖ-Klubobmann für Helmut Buchacher geht eine Ära zu Ende.
2Bilder
  • 30 Jahre Betriebsratsvorsitzender der Arbeiter und SPÖ-Klubobmann für Helmut Buchacher geht eine Ära zu Ende.
  • Foto: Stadt Innsbruck
  • hochgeladen von Stephanie Kapferer

INNSBRUCK (sk). 30 Jahre Betriebsratsvorsitzender der Arbeiter – Dies trifft auf den SPÖ-Klubobmann Helmut Buchacher zu!

Die Gemeinderatssitzung am 8. Oktober war keine alltägliche für Helmut Buchacher. Nach fast 40 Jahren Dienst, davon die meiste Zeit als Betriebsratsvorsitzender, geht eine Ära zu Ende. Für seinen jahrzehntelangen Einsatz als Vorsitzender des Betriebsrats für die Arbeiter und Arbeiterinnen bei den Innsbrucker Verkehrsbetrieben wurde er von Georg Willi geehrt. 

Für Buchacher, dessen jahrelanger unermüdlicher Einsatz sowohl von seinen ehemaligen KollegInnen bei der IVB als auch vonseiten der Stadt Innsbruck honoriert und respektiert wird, geht damit ein großer Lebensabschnitt zu Ende:

„Ich blicke mit einem lachenden und einem tränenden Auge dem Ruhestand entgegen. Einerseits werde ich meine KollegInnen sehr vermissen, andererseits weiß ich, dass mein Nachfolger Tag für Tag sein Bestes gibt und bei ihm die ArbeiterInnen in besten Händen sind. Außerdem ist es gut, wenn ich in den nächsten Jahren etwas mehr Zeit habe, weil ich noch private Pläne habe, die ich verwirklichen will.“

Darüber hinaus wird sich Helmut Buchacher im Innsbrucker Gemeinderat, der Sozialdemokratie sowie dem Pensionistenverband und der Mietervereinigung, denen er beiden vorsitzt, weiterhin mit all seiner Erfahrung widmen: „Ich komme aus der Bruno-Kreisky-Zeit und glaube an das sozialdemokratische Gedankengut einer gerechteren und solidarischeren Gesellschaft. Dafür werde ich mich weiterhin mit aller Kraft einsetzen.“

30 Jahre Betriebsratsvorsitzender der Arbeiter und SPÖ-Klubobmann für Helmut Buchacher geht eine Ära zu Ende.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen