Filmfestival

Das IFFI (Internationales Filmfestival Innsbruck) geht vom 28.05. bis 02.06. in die 28. Runde. Wie auch schon in den vergangenen Jahren werden Lang- und Kurzfilme im Leokino und Cinematograph gezeigt, auch Wettbewerbe finden statt. Der Fokus liegt dabei wie eh und je auf unterrepräsentiertes Kino aller fünf Kontinente jenseits von Hollywood-Streifen. „Wir können nicht genug radikal sein. Es gibt Grenzen. Aber die müssen überschritten werden, das ist der Sinn von Kunst und von Filmkunst im Besonderen“, so Helmut Groschup, Leiter des Festivals. Nach diesem Jahr verlässt Groschup die Bühne und überlasst seinen Platz Anna Ladinig. Ladinig will den Schwerpunkt weiterhin kritisch halten, das global unterrepräsentierte sichtbar machen und hat viele Pläne für das nächste Jahr.

Autor:

Nadine Isser aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.