Wetter in Tirol
Hoch „Katharina“ dominiert die Karwoche

Hoch "Katharina" bringt den Frühling zurück.
  • Hoch "Katharina" bringt den Frühling zurück.
  • Foto: Pixabay/Uschi Dugulin
  • hochgeladen von Laura Sternagel

TIROL. Das Hoch „Katharina“ bringt zunehmend freundliches und mildes Wetter ins Land. In den Nächten ist aber selbst im Flachland stellenweise mit Frost zu rechnen.

Am Wochenende gab der Winter in den höheren Tallagen Westösterreichs nochmals ein Comeback. In der Nacht auf Montag klangen Regen und Schneefall aber überall ab und die Sonne kann sich im Verlauf des Tages langsam durchsetzen.

Frostig am Morgen, untertags mild

Die Nacht auf Dienstag verläuft mit Ausnahme von Osttirol und Kärnten weitgehend wolkenlos und auch der Wind schläft in den meisten Regionen ein. Dadurch kühlt die Luft stark aus und verbreitet kommt es selbst in den Niederungen zu Frost. Nach derzeitigem Stand frostfrei bleibt nur der bewölkte Süden, das Rheintal, Großteile des oberösterreichischen Donauraums sowie die Gebiete um den Neusiedler See. „Gartenbesitzer sollten frostempfindliche Pflanzen nochmals in Sicherheit bringen oder durch Vlies und ähnliches schützen“, sagt UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer.„Auch die heimischen Obstbauern müssen nochmals Schutzmaßnahmen wie etwa die Frostberegnung ergreifen.“
Auch Mittwoch früh kommt es nochmals stellenweise zu Frost, diesmal sind aber wohl nur mehr die etwas erhöhten Lagen wie etwa das Waldviertel oder inneralpine Täler davon betroffen. Ab Donnerstag ist dann die Frostgefahr gebannt und die Tageshöchstwerte erreichen wieder die 20-Grad-Marke.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen