Innsbrucker Start-up
Holz bekommt eine zweite Chance

Eine kleine Auswahl der verschiedenen Almleuchten.
14Bilder

Almleuchten: Altem Holz von Tiroler Almen wird in einer Innsbrucker Werkstatt neues Leben eingehaucht.

INNSBRUCK. Holz, das sonst im Häcksler landet, wird von zwei Innsbrucker Kreativen zu einem wahren Schmuckstück verwandelt. Felix Fehr und Harald Hofer sind sich bei einem Start-up-Projekt der Wirtschaftskammer begegnet. Fehr ist Architekt, Hofer kommt aus dem Innenausbau, zusammen sind sie "Almleuchten" und stellen Lampen her, deren Grundmaterial altes Holz – Fichte oder Zirbe – von Tiroler Ställen und Almen ist. Als Hofer das erste Mal einen Balken aus Fichte in Scheiben schnitt, konnte er sehen: Das Holz ist nicht nur wunderbar zum verarbeiten, weil es gut erhalten und trocken ist, sondern auch extrem stimmungsvoll, wenn es beleuchtet wird. "Unsere Leuchten schimmern auf Grund der Lichtwellen rötlich", erklärt Hofer. Denn alle anderen Farbspektren des Lichtes werden vom Holz absorbiert und nicht durchgelassen, rote Lichtwellen sind hingegen flach genug, daher der außergewöhnliche Rotton.

Almleuchten seit drei Jahren

Bald darauf begann man gemeinsam zu tüfteln und die ersten Modelle entstanden, die nicht nur beim Projekt der Wirtschaftskammer für Begeisterung sorgten. Vor drei Jahren war es dann offiziell: Almleuchten wurde gegründet. Am ehemaligen Lodenareal schneiden seither Fehr und Hofer die Balken in kleine Scheiben, um sie anschließend in verschiedenen Formationen zusammenzuleimen. Tischleuchten, Wandleuchten, Blockleuchten, insgesamt gibt es aktuell 18 Modelle, die die zwei Innsbrucker anbieten. Unter anderem sind sie auf einer deutschen Onlineplattform – Avocadostore – vertreten, die nur nachhaltige Produkte anbietet, andererseits gibt es "Almleuchten" zum Beispiel auch in der Innsbrucker Schlafmanufaktur in der Nähe der Triumphpforte. Die Leidenschaft, die Fehr und Hofer, für ihr Unternehmen haben, ist nicht zu überhören. Hofer: "Es ist die nachhaltigste Lampe der Welt. Der Baum säubert die Luft, dann ist das Holz Jahrzehnte lang auf der Alm im Einsatz und zuletzt verwerten wir es für unsere Lampen wieder." Nicht nur der rötliche Ton ist besonders – "es hat was vom Lagerfeuer" –, sondern auch die Ausführung. "Wir wollen einen modernen Touch mit reinbringen", erklärt Hofer, "daher experimentieren wir mit kreativen Formen, wie Würfeln, sechseckigen Körpern, usw. Auch sind die meisten Lampenköpfe per Magnet einfach abnehmbar".

Lampen, die Geschichten erzählen

Ob Zirbe oder Fichte – die Lampen erzeugen nicht nur warmes Licht, sondern erzählen auch Geschichten, denn der Blick durch die Holzstruktur verrät viel von den Gegebenheiten, in denen der Baum gewachsen ist. "Altholz feiert eine Renaissance. Wir spielen auch mit der Unvollkommenheit des Holzes. Macken, Risse oder Holzgallen machen jede einzelne Lampe zu einem Unikat", so Hofer.

Autor:

Agnes Czingulszki (acz) aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen