21. Februar
Internationaler Tag der Muttersprache

LRin Fischer: „In Tirol werden hunderte verschiedene Sprachen gesprochen, das ist ein unbezahlbarer Mehrwert für uns alle. Diese Vielfalt ist auch ein Spiegel für die Vielfalt unserer Gesellschaft.“
  • LRin Fischer: „In Tirol werden hunderte verschiedene Sprachen gesprochen, das ist ein unbezahlbarer Mehrwert für uns alle. Diese Vielfalt ist auch ein Spiegel für die Vielfalt unserer Gesellschaft.“
  • Foto: Land Tirol/Berger
  • hochgeladen von Alexander Schguanin

TIROL. Am Donnerstag, 21. Februar ist internationale Tag der Muttersprache. Weltweit wird aufgezeigt, welch wichtiger Teil der Persönlichkeit und der Identität die Muttersprache ist.

„Sprachliche Vielfalt bringt einen Mehrwert für unsere Gesellschaft“, stellt Integrationslandesrätin Gabriele Fischer fest.
„Durch die Vermittlung von Sprache werden nicht nur Wörter weitergegeben, sondern auch kulturelle Hintergründe und Blickwinkel, das bereichert jeden einzelnen Menschen, aber auch die Gesellschaft als Ganze", so Fischer. 

Permanenter Wandel der Sprache

„Muttersprachen und Dialekte sind etwas sehr Wertvolles und sollen gehegt und gepflegt werden. Gleichzeitig ist das Sich-Öffnen für etwas Neues eine spannende und bereichernde Herausforderung“, ist LRin Fischer überzeugt.

„In Tirol werden hunderte verschiedene Sprachen gesprochen, das ist ein unbezahlbarer Mehrwert für uns alle. Diese Vielfalt ist auch ein Spiegel für die Vielfalt unserer Gesellschaft", schätzt Fischer die Tiroler Sprachenvielfalt.

Für sie mache der Mix aus neuen und alten Redewendungen, Wörter aus anderen Sprachen, sowie alte Mundarten den bunten und spannenden Sprachenmix aus.

Mehr zum Thema
Kuriose Feiertage

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen