Innsbrucker Olympiaheld Franz Klammer
KLAMMER's Leben in Spielfilmlänge

Präsentierten am 20. Jänner das neue Filmprojekt KLAMMER (von links): Elisabeth und Andreas Schmied (Regie/Drehbuch), die Schauspieler Valerie Huber und Julian Waldner, Christian Kresse (GF Kärnten Werbung), Johannes Köck (Cine Tirol), Eva und Franz Klammer, Jakob Pochlatko (Produzent), Loredana Rehekampff (Produzentin).
2Bilder
  • Präsentierten am 20. Jänner das neue Filmprojekt KLAMMER (von links): Elisabeth und Andreas Schmied (Regie/Drehbuch), die Schauspieler Valerie Huber und Julian Waldner, Christian Kresse (GF Kärnten Werbung), Johannes Köck (Cine Tirol), Eva und Franz Klammer, Jakob Pochlatko (Produzent), Loredana Rehekampff (Produzentin).
  • Foto: Kärnten Werbung/HPhoto-Hannes Pacheiner
  • hochgeladen von Ricarda Stengg

INNSBRUCK. Die Verfilmung von Ski-Sport Legende Franz Klammer und seiner Geschichte rund um die Tage seines Olympiasieges 1976 in Innsbruck kommt ab Herbst 2021 weltweit in die Kinos.

"Das ist der schönste Tag in meinem Leben. Ich hab' so viele Fehler gemacht, bin aber g'fahren, was gangen is", so die Worte des damals 22-jährigen Franz Klammers, dessen Abfahrt am 5. Februar 1976 in die Geschichte einging. Seine Siegerzeit: 1:45,73 Minuten. Genau 33 Hundertstel lag er an jenem historischen Tag vor dem Schweizer Titelverteidiger Bernhard Russi und konnte somit den Abfahrtslauf der XII. Olympischen Winterspiele am Patscherkofel in Innsbruck für sich entscheiden.

Die Story

Franz Klammer zählt nach wie vor zu den weltweit bekanntesten Olympiasiegern und lebenden Ski-Sport Legenden. Bei den olympischen Spielen in Innsbruck wurde sein Status als Skilegende zementiert. Doch wie kam es dazu? Welchen Kräften musste sich Klammer entgegensetzen? Wie brachte er die mentale Kraft auf, die Ideallinie zu ignorieren, um seine eigene Spur in den Berg zu ziehen? Die Liebe seines Lebens, Eva, gibt ihm den Mut, sich von allen Zwängen zu befreien, um das Rennen seines Lebens bestreiten zu können.

"Die besten Geschichten schreibt das Leben"

Franz Klammer: „Ich bin sehr stolz, dass einer der wichtigsten Momente meines Lebens nun Material für einen internationalen Kinofilm sein wird. Als Sportler ist man ein Vorbild und man soll Menschen animieren, an ihre Träume zu glauben. Ich bin dankbar, dass es mir möglich wurde, ein Leben zu leben, das ich mir nur erträumen konnte. Viele kleine Erlebnisse und Geschichten werden in diesem Film zu sehen sein, die bisher noch nicht so bekannt sind. Ganz besonders freue ich mich, dass auch meinen Weggefährten dieser Zeit in diesem Film ein umfassender Teil gewidmet ist.

Tirol Werbung mit dabei

„KLAMMER ist aus Tiroler Sicht ein ganz besonderer Spielfilm, weil er die noch heute nachwirkende Stimmung damals im Rahmen der Olympischen Winterspiele 1976 in Innsbruck nacherzählt bzw. in Erinnerung ruft. Der Sieg hat nicht nur Franz Klammer zu einer Legende des Skisports gemacht, sondern auch Tirol als Wiege des Skifahrens ins internationale Rampenlicht gestellt bzw. Innsbruck bis heute als olympische Sportstadt definiert. Franz Klammer ist Tirol über all die Jahre auch persönlich sehr verbunden geblieben, beispielsweise als gern gesehener Gast im Rahmen des Hahnenkammrennens in Kitzbühel. Wir sind sicher, dass der Film KLAMMER eine erfolgreiche Reise durch die internationalen Kinosäle machen und in weiterer Folge auch als TV-Spielfilm ein sportbegeistertes Publikum im In- und Ausland erreichen wird. Auch aus diesem Grund unterstützt die Cine Tirol Film Commission – ein Geschäftsfeld der Tirol Werbung – die Produktion dieses Films in logistischer wie finanzieller Hinsicht“, so Florian Phleps, Geschäftsführer der Tirol Werbung und Cine Tirol Film Commission.

Landeshauptmann gratuliert

Auch Günther Platter, Landeshauptmann von Tirol freut sich sehr, dass dieser sportliche Höhepunkt von Franz Klammer im Rahmen der Olympischen Winterspiele 1976 in Innsbruck verfilmt wird: "Der Film KLAMMER möge viele Menschen durch die Erinnerung an diesen spektakulären Triumph von Franz Klammer und an die einzigartige Stimmung in der Olympiastadt Innsbruck begeistern. Ich schätze Franz Klammer sehr, weil er trotz seines sportlichen Erfolgs ein überaus freundlicher und bescheidener, heimatverbundener und zufriedener Mensch geblieben ist. Ich wünsche allen Filmschaffenden vor und hinter der Kamera für die Realisierung der geplanten Dreharbeiten an den Originalschauplätzen in Innsbruck und auf dem Patscherkofel viel Glück, gutes Gelingen und großen Erfolg“, so Platter.

"Aufwändigster Wintersportfilm aller Zeiten"

Nach jahrelanger sorgfältiger Planung und umfangreicher Vorbereitung ist es nun, dank der Unterstützung vieler Partner, gelungen, den Start einer einzigartigen österreichischen Kinofilmproduktion möglich zu machen. KLAMMER ist eine Produktion von epo-film und Samsara Film, hergestellt in Zusammenarbeit mit Servus TV, mit Unterstützung des Österreichischen Filminstituts (ÖFI), des Filmstandorts Austria (FISA), der Kärnten Werbung GmbH, dem ORF Film-/Fernsehabkommen, dem Filmfonds Wien, der Cine Tirol und der Carinthia Film Commission. KLAMMER wird einer der größten und aufwändigst produzierten Wintersportfilme aller Zeiten und ist eine rein in Österreich finanzierte Produktion. Die Idee zur Umsetzung dieses Projektes und die ersten Initiativen zur Realisierung wurden bereits vor mehreren Jahren von Christian Kresse, Geschäftsführer der Kärnten Werbung, gesetzt.

Der Film spielt überwiegend in Tirol, Kärnten und Wien. In den Hauptrollen: Der Kärntner Schauspieler Julian Waldner (Franz Klammer) und die Wiener Schauspielerin Valerie Huber (Eva Klammer).

Weltweiter Kinostart: Herbst 2021.

Präsentierten am 20. Jänner das neue Filmprojekt KLAMMER (von links): Elisabeth und Andreas Schmied (Regie/Drehbuch), die Schauspieler Valerie Huber und Julian Waldner, Christian Kresse (GF Kärnten Werbung), Johannes Köck (Cine Tirol), Eva und Franz Klammer, Jakob Pochlatko (Produzent), Loredana Rehekampff (Produzentin).
Die besondere Geschichte rund um die Tage seines Olympiasieges 1976 in Innsbruck kommt ab Herbst 2021 weltweit in die Kinos.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen