Lese lieber ungewöhnlich!

Ich brauche (Lese-)Stoff
Nur woher bekommen? Vom Buchhändler um die Ecke, aus dem Internet, aus dem Supermarkt, von der großen Buchhandelskette, aus dem Kaufhaus, vom Leseclub, vom Verlag?

Nachdem die Frage nach dem WO geklärt ist, frage ich mich: WAS möchte ich eigentlich lesen? Oder ist die Reihenfolge vielleicht umgekehrt?

Immer nur das lesen, was alle anderen auch lesen? Die Bestseller-Falle. Das ist irgendwie so wie "Essen, was alle essen". Aber bitte, wem es schmeckt. Ich entscheide gerne selbst, was mir vorgesetzt wird.

Immer nur das lesen, was ein anderer für gut befunden hat? Die Rezensionsfalle.
Schön, dass jemand eine Meinung dazu hat, aber ich kann mir meine eigene bilden.

Immer nur das lesen, was ich immer schon gelesen habe? - Die Gewohnheitsfalle.
Alle Treue in Ehren, aber: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Es gibt jede Menge Neues zu entdecken. Wie wäre es mal mit einem Genre-Wechsel? Mal etwas ganz anderes ausprobieren? Vielleicht kommt man ja auf den Geschmack.

Immer nur das lesen, was verfügbar ist? - Die Bequemlichkeitsfalle.
Die Vorfreude ist doch die schönste Freude! Ich kann warten bis ich meinen kleinen Liebling in den Armen halte.

Gar nicht lesen? - Die (Nicht-)Bildungsfalle.
Ein "Fail" auf ganzer Linie, wie es auf Neu-Deutsch so schön heißt. Den Mut zur Lücke kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen.

Nicht vergessen: Sommerzeit ist Lesezeit! Ich gönne mir mal eine Auszeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen