Lichtinstallationen
Magischer Lichter-Park im Hofgarten

Aussergewöhnliche Lichtinstallationen im Hofgarten.
2Bilder
  • Aussergewöhnliche Lichtinstallationen im Hofgarten.
  • Foto: MK Illumination
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK.  In diesem Winter erwacht im historischen Park der Bundesgärten im Herzen von Innsbruck die Tradition desLustwandelns neu: Leuchtende Fabel- und Naturwesen, interaktive Lichtinstallationen, magische Lichtbilder auf historischen Mauern und Klänge, die sich mit funkelndem Leuchten zur Symphonie verbinden. MK Illumination verwandelt von 7. November bis 10. Jänner mit dem magischen Lichter-Park Lumagica den Hofgarten in eine phantastische Zauberwelt, die an die einzigartige Geschichte des historischen Kleinods anknüpft. "Für viele gehört die festliche Beleuchtung, die Innsbruck in der Advent- und Weihnachtszeit schmückt, zu den Höhepunkten dieser besonderen Zeit. In diesem Winter leuchtet die Stadt ganz besonders", hält Klaus Mark, CEO von MK Illumination, fest und meint weiter: „In diesem Ausnahmewinter möchten wir Einheimische und Gäste dazu einladen, sich auf einen Spaziergang durch eine magische Lichterwelt verzaubern zu lassen."

Partner

„Schon seit Jahren sind wir als Partner für die festliche Beleuchtung der Stadt eng mit der Innsbrucker Bergweihnacht verbunden. Wir freuen uns, dass wir das Angebot dieser Institution in diesem Winter mit unserem Lichter-Park erweitern dürfen und so eine neue, winterliche Outdoor-Attraktion für die ganze Familie auf dem Programm steht“. Ein einzigartiges Konzept für einen einzigartigen Ort. 

Lichtinszenierung

Im historischen Park der Bundesgärten, dem Hofgarten, errichtet das Tiroler Parade-Unternehmen eine winterliche Lichtinszenierung. Sechs an die Geschichte des Hofgartens angelehnte Themenbereiche - vom historischen Lustgarten der Erzherzöge über den Tiergarten als Heimat der kaiserlichen „Menagerie“ bis hin zum Garten rund um das längst vergangene Schloss Ruhelust - laden auf einem rund 1 km langen Rundweg zum Flanieren ein: Inmitten zauberhafter Fabelwesen und leuchtender Installationen, eingebettet in sphärische Klänge und die winterliche, nächtliche Natur der außergewöhnlichen Parklandschaft als Kontrast zur Bergwelt, die Innsbruck umgibt, werden die Besucher verzaubert.

Lichtobjekte

Mehr als 300 Lichtobjekte gilt es zu entdecken: Putzige Waldbewohner genauso wie majestätische Hirsche und Löwen, geometrische Formen im Wechselspiel mit musiksynchronen Lichtinszenierungen und interaktive Videoprojektionen säumen den Rundweg, auf dem ausdrucksstarke Videoprojektionen weitere Höhepunkte darstellen. „Die wechselvolle Historie des Hofgartens ermöglicht es uns, mit unseren Lichtobjekten eine fesselnde Geschichte zu erzählen“, so Thomas Mark (Inhaber und Mitglied der Geschäftsführung). „Im 15. und 16. Jahrhundert wurde er als Renaissancegarten inklusive Wildgehege geschaffen, in Folge dann zum Barockgarten umgestaltet. In Notzeiten diente er sogar als Nutzgarten für Obst- und Gemüseanbau. Seit rund 170 Jahren begeistert er in seiner aktuellen Gestaltung im englischen Landschaftsstil die Besucher.

Anknüpfungspunkte

Im Sommer wurde der Musikpavillon nach zwei Jahren der Generalsanierung wiedereröffnet, was die Bedeutung des Parks im Reigen der historischen Stätten bestätigt. "In Kombination mit der winterlichen Natur ergeben sich so einmalige Anknüpfungspunkte, um die Besucher in eine fantastische Welt eintauchen zu lassen“, beschreibt Herbert Bacher von den Bundesgärten. „Mit den Bundesgärten, der Sparkasse Innsbruck und Innsbruck Tourismus konnten wir perfekte Partner für den Park gewinnen“, so die Brüder Klaus und Thomas Mark unisono. Geschäftsführerin Karin Seiler, Innsbruck Tourismus, freut sich über den neuen Anziehungspunkt: „Der Lichterpark ergänzt das alpin-urbane Angebot der Stadt in der Vorweihnachtszeit bzw. rund um den Jahreswechsel perfekt. Mit den Märkten an den unterschiedlichen Standorten, unserem weihnachtlichen „Walk to explore“ Stadtspaziergang, und nun Lumagica Hofgarten Innsbruck eröffnen sich für die Besucher vielfältige Möglichkeiten, die Stadt im Winterkleid zu entdecken – mit ausreichend Platz und Abstand.“ Hans Unterdorfer, Vorstandsvorsitzender der Tiroler Sparkasse, darf mit einem zusätzlichen Highlight überraschen: „Wir präsentieren allen Tirolerinnen und Tirolern am Sparkassenplatz eine öffentlich zugängliche Lichtskulptur des LUMAGICA Innsbruck, die nicht nur Lust auf den Besuch des Lichtparks machen wird, sondern auch die festliche Stimmung in der Stadt verstärkt“.

Weitere Nachrichten aus Innsbruck finden Sie hier

Aussergewöhnliche Lichtinstallationen im Hofgarten.
Präsentieren das Sujet für Lumagica Hofgarten Innsbruck: Thomas Mark und Marie Mark.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen