Mehr landwirtschaftliche Vorsorgeflächen in Tirol

Landwirtschaftliche Flächen sind in Tirol rar.

TIROL. Der erste Schritt zu dieser Balance war, dass schon einmal landwirtschaftliche Vorrangflächen und überörtliche Grünzonen überarbeitet wurden.
Der zweite Schritt sieht Regionalprogramme vor, die landwirtschaftliche Vorsorgeflächen nach einer einheitlichen Methodik erstellen. Hier wird besonders die Bodenbonität, die Flächengröße und die Hangneigung berücksichtigt. So sollen nicht nur landwirtschaftliche Nutzflächen eruiert werden, sondern auch Siedlungsgebiete und ausreichend Erholungsraum für die Gemeinden. 

In verschiedenen Bezirken konnten entsprechende Verordnungen schon abgeschlossen werden. So zum Beispiel im Inntal-Mieminger Plateau. In anderen Planungsverbänden laufen die Raumordnungsverfahren noch oder stehen kurz bevor. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Dornauer: Zusammenarbeit bei Raumordnung notwendig

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen