Salt and Pepper

Anschaulich zeigt Choreografin Natalia Horecna in „It´s black nature“ die inneren und äußeren Kämpfe ihrer Hauptfigur.
  • Anschaulich zeigt Choreografin Natalia Horecna in „It´s black nature“ die inneren und äußeren Kämpfe ihrer Hauptfigur.
  • Foto: TLT
  • hochgeladen von Katja Urthaler (kurt)

Gelungen kontrastreicher Tanzabend in den Kammerspielen des Tiroler Landestheaters

Das mit den Unterschieden ist oft so eine Sache. Natürlich hatte jede der beiden Choreografinnen, deren Stücke derzeit in den Kammerspielen unter dem etwas plakativen Titel „Salt and Pepper“ zusammengefasst werden, ihre ganz eigene unverwechselbare Tanzsprache, wählten sie ganz unterschiedliche Stilmittel, doch letztlich kreisten sie mit ihren Geschichten um einen ganz ähnlichen Kern. Sowohl Marie Stockhausens hochpoetische Choreografie „Aufwind“ wie Natalia Horecnas impulsiv dynamisches und zugleich ironisch gebrochenes Ballett „It´s black nature“ handelt von den Irrungen und Wirrungen ihrer weiblichen Hauptfiguren auf dem langen Weg zu sich selbst. Insofern hatten die beiden Stücke in ihrem ganzen stilistischen Kontrast sowohl etwas Ergänzendes wie Verbindendes. Denn während Marie Stockhausen Themen wie Vertrautheit, Sehnsucht, Abnabelung an schicksalhaften Beziehungen und Begegnungen in der Enge eines Dachgeschosses festmacht, lässt Natalia Horeca die ewig widerstreitenden Persönlichkeitsanteile ihrer Heldin mit den männlichen wie weiblichen Projektionsflächen aus Vergangenheit und Gegenwart in einen augenzwinkernden Infight gehen und stellt ihnen dabei übergriffige Krankenschwestern, lässig-therapeutische Detektive und einen beflissenen Postboten zur Seite. Stockhausen besticht wie immer mit Ästhetik (Kostüme: Andrea Kuprian), Horecnas origineller Musikmix von Max Richter über Meredith Monk bis Terry Riley lässt einen indes begeistert aufhorchen. Von Christine Frei

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen