Bildungsdirektion Tirol
Schuljahr 2020/21 bringt einige Neuerungen mit sich – mit Umfrage

Im Schuljahr 2020/21 wird einiges neu.
  • Im Schuljahr 2020/21 wird einiges neu.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Laura Sternagel

TIROL. 93.383 Schülerinnen und Schüler beginnen am 10. Juli die Sommerferien. Die Bildungsdirektion Tirol zieht Bilanz über ein ungewöhnliches, von Corona geprägtes, Semester und gibt einen Ausblick auf das kommende Schuljahr 2020/21.

Das ausgehende Schuljahr hat alle Betroffenen mit besonderen Herausforderungen konfrontiert: Schülerinnen und Schüler mussten sich ab 16. März im Fernunterricht zurechtfinden, das erforderte Selbstorganisation und Zeitmanagement. Dazu kam noch die Trennung von Mitschülerinnen und Mitschülern. Aber auch die Eltern waren durch die Betreuung und Unterstützung besonders gefordert.


Um den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten wurde innerhalb weniger Tage der Fernunterricht hochgefahren. Gerade am Anfang lief aufgrund der neuen Situation nicht immer alles reibungslos.  „Die Coronakrise hat uns auch gezeigt, dass wir für zukünftige Eventualitäten gerüstet sein müssen.“, so die Präsidentin der Bildungsdirektion für Tirol, LR Dr. Beate Palfrader. Das betrifft zum Beispiel die IT-Infrastruktur. Das Land Tirol fördert den Ankauf von Endgeräten für einkommensschwache Familien und zusätzlich zu den regulären Mitteln der Digitalisierungsoffensive des Landes Tirol wird eine weitere Million in die IT-Fortbildung unserer Lehrerinnen und Lehrer investiert. In Verbindung mit dem 8-Punkte-Plan für digitalen Unterricht des Bildungsministeriums werden die Möglichkeiten eines Unterrichts an Computer und Tablets ausgebaut. „Damit werden wir nicht nur für mögliche zukünftige Krisen gerüstet sein, sondern bereiten die Kinder und Jugendlichen auch auf die Herausforderungen einer Zukunft vor, in der die Arbeit am Computer immer wichtiger wird“, so die Landesrätin.

Aus „Neue Mittelschule“ wird „Mittelschule“

Ab 1. September 2020 werden aus den 103 „Neuen Mittelschulen“ Tirols die „Mittelschulen“. Für die 20.500 Schülerinnen und Schüler ändert sich damit nicht nur der Name ihrer Schule, sondern sie wird auch pädagogisch weiterentwickelt. Qualitätsmerkmale wie das Teamteaching und flexible Gruppenbildungen bleiben erhalten. Ab der zweiten Klasse werden in den Hauptfächern zwei Leistungsniveaus geführt: „Standard“ und „Standard AHS“. Ein Wechsel zwischen den zwei Gruppen wird auch während des Schuljahres möglich sein. Die Änderungen sind Teil des 2018 auf Bundesebene beschlossenen Pädagogikpakets.

Einheitliche Herbstferien

Die Herbstferien im kommenden Schuljahr werden erstmals in ganz Tirol einheitlich stattfinden. Durch den Entfall der schulfreien Dienstage nach Ostern und Pfingsten sowie zwei schulautonomer Tage haben die Schülerinnen und Schüler von Montag 26. Oktober bis inklusive Montag, 2. November 2020, frei.

Schulschließungen

Aufgrund der niedrigen Schülerzahlen müssen mit Ablauf des laufenden Schuljahres drei Volksschulen geschlossen werden, nämlich die VS Bannberg, die VS Tessenberg (beide im Bezirk Lienz) und die VS Zöblen (Bezirk Reutte). Außerdem wird die Sonderschulklasse an der VS Matrei i.O. aufgelassen; es gibt am Standort Matrei i.O. aber weiterhin das Angebot einer inklusiven Beschulung. Das Angebot der Landesblindenschule in Innsbruck wird mit dem Bildungszentrum für Hören und Sehen in Mils (bei Hall) zusammengelegt. Der Standort Innsbruck wird aufgelassen.

Neuer Ausbildungszweig an der Ferrari

Im kommenden Schuljahr wird ein neuer Ausbildungsweg angeboten: An der Ferrarischule in Innsbruck startet eine dreijährige Fachschule für Gesundheit und Pflege. Im Anschluss daran können die Absolventinnen und Absolventen im Rahmen von Praktika am Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe (AZW) ihre Ausbildung komplettieren. Aufgrund der guten Anmeldezahlen startet die Schule mit zwei Klassen.

Mehr aus Tirol

Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen