Tobias kann mit seinen Eltern radfahren

12Bilder

IGLS (sara). Tobias ist neun Jahre alt und hat eine Zwillingsschwester – Leni – sowie eine große 12-jährige Schwester, Emma. Leni und Tobias kamen mit der Krankheit Cerebralparese zur Welt. Kognitiv sind die beiden nicht beeinträchtigt, aber die Umsetzung der Befehle, die das Gehirn sendet, funktioniert nur bedingt. Das erschwert ein normales Familienleben. Der Round Table 25 Hall i. T., der vorwiegend lokale Sozialprojekte unterstützt, wurde auf die Familie Erlacher-Forster aufmerksam und wollte helfen.

Charity-Ball für Gelder
Auf dem jährlichen Charity-Ball des Service-Clubs wurden die finanziellen Mittel zur Anschaffung eines Lastenrades gesammelt. "Der Round Table ist dazu da, um der Gesellschaft etwas zurückzugeben und wir sind immer auf der Suche nach Sozialprojekten", so der Präsident von Tisch 25, Christian Schmidt-Corten. "Eines unserer Tischmitglieder wurde auf die Familie Erlacher-Forster aufmerksam. Leni hat bereits ein Lastenrad von einer anderen Organisation erhalten, da hat es sich angeboten, Tobi auch eines zu bieten."

Was ist ein Lastenrad?
Das Lastenrad für Tobias kostete 4.500 Euro. Die Firma Veloflott machte die Aufbauten beim Rad, sodass Tobias' Buggy nun als Ganzes vorne mit Zurrgurten angeklickt werden kann. Es lässt sich ein bisschen mit einem Postrad vergleichen. Ist man am Ziel angekommen, kann man zu Fuß mit dem Buggy weiterspazieren. Das Rad funktioniert mit Motor und Akku, circa 100 km kommt man damit. "Ziel war es, den Kindern und der gesamten Familie ein so normal wie mögliches Leben zu ermöglichen", erklärte Schmidt-Corten.

Überglücklich
Maria, die Mutter von Tobias, erzählte von dem Moment, als sie erfuhr, dass Tobias ein Lastenrad bekommen würde: "Es war Wahnsinn. Für uns ist es ganz wichtig, so normal wie möglich zu leben, wir haben ja auch unsere Emma. Wir radeln alle gern, durch das Lastenrad sind wir mobil und können mit der ganzen Familie Freizeitaktivitäten machen." Auch schulisch gesehen fördert das Lastenrad die Entwicklung von Tobias. So kann Tobias jetzt auch bei der Radfahrprüfung mitfahren. "Das ist erneut ein Schritt Richtung normales Leben", so die Mutter. Auch die große Schwester der Zwillinge mit Cerebralparese freut sich über das sozial finanzierte Lastenrad: "Ich finde es cool, dass wir jetzt als ganze Familie radeln gehen können!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen