Nervenprobe
Tram ist König an der Sillparkkreuzung

Vor Jahren ergab eine Zählung: In 12 Stunden von 7 bis 19 Uhr haben 13.000 Fußgänger den rechten Zebrastreifen frequentiert.
6Bilder
  • Vor Jahren ergab eine Zählung: In 12 Stunden von 7 bis 19 Uhr haben 13.000 Fußgänger den rechten Zebrastreifen frequentiert.
  • hochgeladen von Agnes Czingulszki (acz)

Die Sillparkkreuzung ist einer der meistfrequentierten Knotenpunkte Westösterreichs. Seit kurzem wartet man als Fußgänger, Rad- oder Pkw-Fahrer immer länger an dieser vielbefahrenen Kreuzung. Und das ist nicht nur gefühlt so.

INNSBRUCK. Wie die Verkehrsabteilung bestätigt, wurde die Schaltung geändert, denn seitdem die Baustelle in der Ingenieur-Etzel-Straße abgeschlossen ist, sind nun drei Tramlinien und mehrere Buslinien im "Verkehrspoker" inkludiert. Dabei hat die Tram immer Vorrang, was dazu führt, dass die anderen Verkehrsteilnehmer oft zwei Schaltungen abwarten müssen, bis die Straßenbahn dann tatsächlich über Grün kommt – denn auch Wartezeiten ("länger Grün bis die Tram drüber ist") werden in Kauf genommen, um die Pünktlichkeit der Nahverkehrsmittel zu garantieren.

Falsche Programmierung

Dabei ist bei der Programmierung auch einer der Schutzwege (Museumstraße bei der Kaiserstube) auf der Strecke geblieben. Hier mussten Fußgänger viel zu lange ausharren, bis die Ampel grün wurde. Laut Verkehrsabteilung werden die Schaltungen, deren Programmierung aus Personalgründen externe Firmen erledigen, von der Stadt regelmäßig kontrolliert. Bei einer solchen Kontrolle fiel der Fehler auf. Die Behebung wurde von der Firma durchgeführt – allerdings auch mit Wartezeit.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen