AK Tirol: 6. Urlaubswoche für alle

Erwin Zangerl: AK-Tirol fordert die sechste Urlaubswoche für alle.
  • Erwin Zangerl: AK-Tirol fordert die sechste Urlaubswoche für alle.
  • Foto: AK Tirol
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Die Sechste Urlaubswoche steht bereits seit 1984 im Gesetz. Jedoch ist dies vielen nicht bekannt. Durch den steigenden Druck durch 12-Stunden-Tag und 60 Stunden-Woche würde eine 6. Urlaubswoche alle ArbeitnehmerInnen entlasten, so AK-Präsident Erwin Zangerl.

Die sechste Urlaubswoche - für viele nie erreichbar

Obwohl die sechste Urlaubswoche seit 1984 im Gesetz verankert ist, gibt es viele ArbeitnehmerInnen, die niemals Anspruch auf diese haben. Dazu zählen:

  • Frauen, die für ihre Kinder in Karenz gingen
  • ArbeitnehmerInnen aus Branchen mit kurzen Arbeitsverhältnissen (Leiharbeiter)
  • Facharbeiter, die Opfer von einer Insolvenz wurden

Sechste Urlaubswoche - eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen

Nicht nur beim Urlaubsanspruch besteht Nachholbedarf, auch andere Arbeitsbedingungen müssten verbessert werden. "Arbeit darf nicht krank machen, daher fordern wir die 6. Urlaubswoche für alle. Und nicht erst nach 25 Jahren", so Erwin Zangerl.

Stellungnahme des Generalanwalts des EuGH

In einer Stellungnahme bestätigte der Generalanwalt des EuGH die derzeitige, in Österreich geltende Regelung für die 6. Urlaubswoche. Für AK Präsident Erwin Zangerl "keine große Überraschung. Leider." Mit dieser Stellungnahme würde der Generalanwalt nur den Interessen der Wirtschaft folgen, so Zangerl und wild die Entscheidung des EuGH abwarten. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
AK-Tirol: Wer hat Anspruch auf die sechste Urlaubswoche? - Beratungen gibt es jetzt
 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen