BAD-BANKSTERS NEWS? Zentralbank kauft Europa!!

Wo: Sonnenschlössel, Speckweg 3, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen

Die Schulden werden in eine BAD-BANK ausgelagert. Wie oft haben wir diesen Satz in einem Euroland in Bankenhand schon gehört? Gut, dann muss es wohl auch gute Banken geben und deren Zentrale verkündete am 22.1.15, 14h30 Ortszeit durch den Chef persönlich die "Rettung" Europas durch Anleihenaufkäufe. Der DAX kracht sofort freudig durch die Decke auf 10.700, doch keiner will sich richtig mitfreuen, schon gar nicht die Spare-Freu-Freus. Daß damit eine Investitionslawine losgetreten werde, scheint sich nicht bis zum INNSBRUCKER STADTBUDGET durchgesprochen zu haben, werden doch die Neuinvestitionen ZUSÄTZLICH ZUM LAUFENDEN BUDGET nicht mit Bankgeld, sondern mit Pensionsanlagen der Stadt selbst finanziert. Man greift in den kommunalen Topf, damit man keinen guten oder bösen Bänker braucht. Bei nunmehr NEGATVZINSEN scheint das zwar widersinnig wie Wahnsinn, hat aber durchaus Methode oder wenigstens Systemlogik. Warum tut also der Gemeinderat, was er tut? Weil das der wirtschaftweise Anlagenbeirat so empfiehlt. Die Zustimmung der einzelnen Räte dient der Absicherung des Herrschaftsrisikos, weil ja mehrheitlich zugestimmt wurde, auch wenn sich mittelfristig herausstellen sollte, dass man diesen "Quatsch" wohl niemand der nächsten Generation wirtschaftsintelligenter & financial educatet citizens werde erklären können. So ist es im Großen: Der Geist Europas kauft die Miesen aus den Banken raus, anstatt neue zu schaffen. "Cui bono, wem's nützt?", seufzt das Lastentier römischer Verträge.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen