Flughafen Innsbruck
Das Duell Landeshauptmann vs. Bürgermeister

Der Flughafen bleibt weiter Politthema.
  • Der Flughafen bleibt weiter Politthema.
  • Foto: Foto: Bezirksblätter
  • hochgeladen von Georg Herrmann

Nach dem Machtwort des Landeshauptmannes in der Flughafendiskussion geht der Politstreit in den sozialen Netzwerken weiter. Die Stadtblattredaktion mit den wichtigsten Antworten zum Flughafenstreit.

INNSBRUCK (hege). "In Innsbruck gibt es am Tag einen wolkenlosen Himmel bei Temperaturen von 9 bis 23°C." So lautet die Wetterprognose für den Nationalfeiertag in Tirol und dementsprechend werden tausende Besucher am Flughafenfest teilnehmen. Für die Verantwortlichen auch die Gelegenheit, die Bevölkerung über die Grundsäulen des geplanten Investitionspakts zu informieren. Die Politdiskussion rund um den Flughafen geht währenddessen unvermindert weiter.

Machtwort

Nach dem Machtwort von Landeshauptmann Günther Platter: "Es muss Schluss sein mit der Flughafen-Verunsicherung! Der Flughafen Innsbruck ist für den Wirtschafts- und Tourismusstandort, sowie für die Mobilität der Tiroler Bevölkerung #unverzichtbar." keimte kurz die Hoffnung auf, dass die Diskussion über das grüne Antragspaket wie geplant in der Gemeinderatssitzung vom 21. November diskutiert wird. Die Hoffnung war nur kurz, denn in den sozialen Netzwerken folgte die Fortsetzung des politischen Flächenbrands.

Willi startet Umfrage

Innsbrucker Bürgermeister zieht, wie von Politinsidern erwartet, die beliebte "Denkverbots"-Karte. Auf seinem Facebook-Account leitet er mit den Worten "#Denkverbot beim #Flughafen ?
Unser grüner Gemeinderat Dejan Lukovic hat beantragt, eine ergebnisoffene Studie zum Innsbrucker Flughafen zu machen: Wir diskutieren auch bei den Grünen intern, was für die Zukunft von #Innsbruck das Beste ist." eine Umfrage ein.

Videoerklärung

Grün-Gemeinderat Dejan Lukovic informiert in einem Video über das Antragspaket.

Reaktion des Landeshauptmannes

Um 7 Uhr früh am Morgen erfolgt die Reaktion des Landeshauptmannes auf seiner Facebook-Seite. "Wenn sich der #Bürgermeister weiterhin nicht zu seinem Unternehmen bekennt, sind wir gerne bereit, Gespräche über eine #Übernahme der #Mehrheit zu führen! 1,1 Millionen Passagiere, knapp 38 Millionen € Umsatz und seit 2009 hat der #Flughafen Innsbruck rund 20 Millionen Euro an die drei Eigentümer (IKB, Stadt Innsbruck & Land Tirol) ausgeschüttet. Am Flughafen Innsbruck leisten über 1000 Beschäftigte eine hervorragende Arbeit, dafür sprechen nicht nur die Zahlen. Wer den Flughafen Innsbruck in Frage stellt, stellt letztendlich auch eine positive wirtschaftliche und touristische #Entwicklung Tirols in Frage. Wenn Bürgermeister Georg Willi nicht zum Flughafen Innsbruck steht, können wir gern eine Debatte darüber führen, dass das Land #Mehrheitseigentümer wird - wir sind bereit!"

Die Antworten

Sind das Investitionspaket und der grüne Gemeinderatsantrag ein Thema?
Nein. Das Investitionspaket in Höhe von rund 150 Millionen Euro wurde von den Flughafenbetreibern erarbeitet und wird im Stadtsenat und im Gemeinderat behandelt. Der Antrag der Grünen wird geschäftsordnungsmäßig in der Gemeinderatssitzung vom 21.11. diskutiert.

Warum will der Flughafen 150 Millionen Euro investieren?
Bis 2033 sollen 150 Millionen Euro von Seiten des Flughafens investiert werden. Das Terminalprojekt liegt gesamt bei 90 Millionen Euro, davon 47 Millionen für den Bau. Die Kosten für die Erneuerung der Piste sind mit 23,5 Millionen Euro veranschlagt. Vor allem steht die Sanierung der Landebahn als dringend an. Eine Generalsanierung des Terminals hat die gleichen Kosten wie der Neubau. Vor allem aus Gründen der Sicherheit der Passagiere, der Sicherheitskontrollen am Flughafen oder auch des Brandschutzes ist der Neubau nötig.

Haben die Grünen die Schließung des Flughafens beantragt?
Nein. Dejan Lukovic hat ein Antragspaket zum Klimathema eingebracht. Darin findet sich auch die Formulierung: "Dabei sollen verschiedene Zukunftsszenarien durchgedacht werden, die von einem Ausbau des Status Quo, des Erhalts des Status Quo, einer Reduzierung des Flugverkehrs, einer Schließung des Innsbrucker Flughafens und weiterer auszuarbeitenden Szenarien ausgehen.“

Ist der Flughafen von Bedeutung?
Ja. Immer wieder wurde die Bedeutung des Flughafens betont:
"Ich erlaube mir, die für mich wichtigsten Worte aus der von der Mag.-Abt. I, Medienservice, versandten Presseunterlage zu zitieren:
"Sie haben den Flughafen Innsbruck als Standortfaktor, als Wirtschafts- und Beschäftigungsmotor, als Verkehrsdrehscheibe, als größten Arbeitgeber in der Stadt Innsbruck, als modernes Dienstleistungszentrum, als Visitenkarte für Stadt Innsbruck und Land Tirol, als Impulsgeber
für die gesamte Region sowie als repräsentatives Entrée für Tirol bezeichnet."

Ich glaube, es gibt kein Mitglied des Gemeinderates, das diese Beurteilung in Zweifel ziehen würde.
StR Mag. Uschi Schwarzl, zu Bürgermeisterin Hilde Zach in der Gemeinderatssitzung vom 26.2.2009

Alles rund um den Innsbrucker Flughafen im Stadtblatt finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen