SPÖ Tirol
Dornauer zieht Bilanz als Landesparteivorsitzender

Georg Dornauer zieht nach 100 Tagen als Landesparteivorsitzender Bilanz.
  • Georg Dornauer zieht nach 100 Tagen als Landesparteivorsitzender Bilanz.
  • Foto: © Die neue SPÖ Tirol
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Bereits seit 100 Tagen hat Georg Dornauer das Amt als SPÖ-Landesparteivorsitzender inne, jetzt zieht er eine erste Bilanz. In seinen Augen hat er das Ziel, der Partei Schlagzahl und Schlagkraft zurückzugeben, erreicht. 

Erfolge der SPÖ Tirol unter Dornauer

In seiner Bilanz betont Dornauer die Erfolge der SPÖ Tirol unter seiner Leitung. So habe man in seinen Augen zur Erhaltung des Krankenhauses Natters beigetragen, da man sich von Anfang für die Einrichtung eingesetzt habe. Auch dass die Gemeinden nun rund 30 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung haben, rechnet Dornauer der SPÖ Tirol an. 
Des weiteren zählt er die Themen TSD-Untersuchungsausschuss und 28-Tonnen-Beschränkung für LKW auf dem Brenner auf, mit denen er den erfolgreichen und kämpferischen Kurs der SPÖ Tirol betonen möchte. 

Es gibt noch viel zu tun für die SPÖ Tirol

Trotz der vielfältigen Auflistung mahnt Dornauer, dass es noch viel mehr zu tun gibt. Damit blickt er natürlich in die Zukunft in Richtung Nationalratswahlen. 

"Wir sind nach den EU-Wahlen direkt im nächsten Wahlkampf. Auch das wird keine leichte Aufgabe sein - für die Sozialdemokratie im Ganzen und für mich als Vorsitzenden im Speziellen. Trotzdem bin ich zuversichtlich."

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
BRENNER TRANSIT: Dornauer fordert 28 Tonnen-Beschränkung für Brenner

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen