Europa-Bewusstsein stärken - jetzt für Dikussionsveranstaltungen bewerben

LH Günther Platter fordert die Tirolerinnen und Tiroler zum Mitmachen auf und hofft auf ein Zeichen der lebendigen Demokratie und des Europabewusstseins.
  • LH Günther Platter fordert die Tirolerinnen und Tiroler zum Mitmachen auf und hofft auf ein Zeichen der lebendigen Demokratie und des Europabewusstseins.
  • Foto: Land Tirol/Berger
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Im Mai 2019 finden die EU-Parlamentswahlen statt. In diesem Zusammenhang gibt es zahlreichen, grenzübergreifende Projekte. Ziel ist es die Bevölkerung über die Bedeutung der EU-Wahl und über politische Projekte zu informieren. Weiters soll das Europa-Bewusstsein gestärkt werden.

Gesprächsrunden - Auf dem Weg zu den EU-Wahlen: EU-BürgerInnen, lasst uns reden!

Das Europainformationsnetzwerk Europe-Direct organisiert anlässlich der EU-Parlamentswahl im Mai 2019 einen Dialog mit der Bevölkerung innerhalb der Europäischen Union (EU). Das Motto dieses Dialogs lautet: „Auf dem Weg zu den EU-Wahlen: EU-BürgerInnen, lasst uns reden!“ In diesem Rahmen werden europaweit zwischen Frühjahr 2018 und Frühjahr 2019 zahlreiche, grenzübergreifende Projekte organisiert. In Gesprächsrunden soll die europäische, öffentliche Meinung herausgebildet werden. Im Zentrum stehen öffentliche Debatten und Informationsarbeit im Hinblick auf die EU-Parlamentswahl.

50 Personen aus Tirol arbeiten an diesem Projekt mit

Aus der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino und dem Veneto arbeiten 200 Personen an den Projekten mit. Alleine aus Tirol sind es 50 Personen. „Die Einbeziehung und Beteiligung der Bevölkerung an der Politikgestaltung ist mir auf Landesebene und auf europäischer Ebene ein großes Anliegen. Deshalb möchte ich alle interessierten Tirolerinnen und Tiroler ermuntern, gemeinsam mit ihren südlichen Nachbarn an diesem überregionalen Meinungsbildungsprozess mitzuwirken, der das Bewusstsein für die Europäische Union im Hinblick auf die Wahl zum Europäischen Parlament schärfen soll“, so Landeshauptmann Günther Platter.

Die Themen der Euregio-Projekte

Alle TirolerInnen sind eingeladen, sich am Meinungsbildungsprozess zu beteiligen. Durch diesen soll das Bewusstsein für die Europäische Union im Hinblick auf die Wahl zum Europäischen Parlament gestärkt werden, so Günther Platter.

Die drei halbtägigen Diskussionsveranstaltungen

  • 27. Mai 2018, Trient: „Die Charakteristika der EU 2018“
  • Oktober/November 2018, Südtirol: „Herausforderungen für die zukünftige Entwicklung der EU“
  • Frühjahr 2019, Tirol: „Eine europäische öffentliche Meinung für die Europawahlen“

Anmeldung bis 30. April 2018

Anmeldung per Mail eu.info@tirol.gv
Anmeldung per Telefon: 0512/508 2340
Reise und Verpflegung sind kostenlos
Weitere Details folgen nach der Anmeldung.
Italienischkenntnisse sind nicht notwendig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen