JVP-Kandidaten nominiert

JVP-Landesobmann Dominik Schrott (l.) und GR Patrick Raggl (r.) sind bereit für die kommende Wahlauseinandersetzungen.
  • JVP-Landesobmann Dominik Schrott (l.) und GR Patrick Raggl (r.) sind bereit für die kommende Wahlauseinandersetzungen.
  • hochgeladen von Susanne Vrhovac

Die Junge ÖVP nominiert ihre Kandidaten für die kommende Nationalratswahl. Mit JVP-Landesobmann Dominik Schrott und GR Patrick Raggl gehen zwei Kandidaten aus dem Bezirk Imst in das Rennen um einen Sitz im kommenden Plenum.

Neue Wege gehen“, das Motto der neuen Volkspartei unter Neo-Parteichef Sebastian Kurz spiegelt sich auch bei der Listenerstellung wieder. Neben Experten und Quereinsteigern finden sich auch viele Junge auf den diversen Listen der neuen Volkspartei. JVP-Landesobmann Dominik Schrott wurde vor kurzem, aufgrund seiner hervorragenden Arbeit in den letzten Jahren, mit 97,3 % in seinem Amt bestätigt und startet voll motiviert in den kommenden Wahlkampf: „Mit Sebastian Kurz ist ein neuer Schwung in der Partei und in unserem Land spürbar. Diesen Schwung will ich nutzen und gemeinsam mit vielen jungen Persönlichkeiten im kommenden Parlament Politik anders machen. Die Menschen wollen eine Politik, die sachorientiert Lösungen liefert und sich nicht gegenseitig blockiert. Für diesen neuen Stil steht die neue Volkspartei.“
Mit Patrick Raggl aus Roppen kandidiert ein junger Gemeinderat aus dem Bezirk Imst auf der Landesliste der neuen Volkspartei. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unserem Bundesobmann Sebastian Kurz ein gutes Ergebnis zu erzielen und Österreich in Zukunft zu gestalten. Sebastian Kurz scheut sich nicht die Probleme, die die Menschen in diesem Land bewegen anzusprechen und sachlich zu diskutieren. Mit der neuen Vorzugsstimmenregelung schaffen wir eine neue Möglichkeit, die Bindung zwischen der Politik und der Bevölkerung zu stärken. Gerade wir Junge werden von dieser Chance gebrauch machen und versuchen möglichst viele Menschen von unseren Ideen zu überzeugen“, so Raggl abschließend.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen