Einheitlicher Jugendschutz
Land Tirol beschloss Gesetzesanpassung

VP-Jugendsprecherin LA Sophia Kircher mit Tirols Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.
  • VP-Jugendsprecherin LA Sophia Kircher mit Tirols Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.
  • Foto: VP-Tirol/Angerer
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Bisher war der Jugendschutz in Österreich Sache der Bundesländer. Jetzt konnte, nach über 35 Jahren, endlich eine Gesetzesanpassung im Tiroler Landtag beschlossen werden. Darüber freut sich auch VP-LA Kircher, dies würde mehr Rechtssicherheit für alle Jugendlichen österreichweit bringen. 

Vor allem in Grenzregionen mehr Sicherheit für die Jugend

Von der neuen Regelung werden besonders die Jugendlichen in den Grenzregionen profitieren, erläutert VP-Jugendsprecherin LA Sophia Kircher. Maßgeblich zu diesem Erfolg hat Tirols Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, laut Kircher dazu beigetragen. Sie hätte im April bei der Konferenz der Landesjugendreferenten in Hall den Grundstein für die bundesweite Regelung gelegt. 

Ab 1. Jänner 2019 österreichweit die selben Rahmenbedingungen

Wenn auch alle anderen Bundesländer zeitgerecht die notwendigen Gesetzesbeschlüsse gefasst haben, kann der Jugendschutz in ganz Österreich ab dem 1. Jänner 2019 vereinheitlicht werden. 
In ganz Österreich wird dann der Konsum von harten alkoholischen Getränken und Rauchwaren erst ab dem 18 Lebensjahr legal sein. 
Doch auch die Prävention ist VP-Jugendsprecherin Sophie Kircher wichtig: "Besonders in den Schulen müssen wir [...] noch deutlicher als bisher auf Bewusstseinsbildung setzen und klar machen, dass das Rauchen nicht nur Lebenszeit-, sondern maßgeblich auch Lebensqualität kostet".

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Prävention beim Jugendschutz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen